Das war die Tisch­ten­nis-Sai­son 2016/2017

Sommerpause Header

Für die meis­ten un­se­rer Mann­schaf­ten war die Sai­son be­reits An­fang April be­en­det, nur un­se­re Ers­te muss­te noch in die Re­le­ga­ti­on um den Auf­stieg in die Ver­bands­li­ga.

Jetzt ist auch die Re­le­ga­ti­on ge­spielt, we­nig er­folg­reich für uns­re Ers­te. Die Sai­son ist jetzt also für alle Teams be­en­det, schau­en wir also mal auf das Ab­schnei­den un­se­rer Mann­schaf­ten.

1. Her­ren: Lan­des­li­ga Grup­pe 8

Herren I 2016/2017

Die 1. Her­ren fährt das bes­te Sai­son­er­geb­nis al­ler Zei­ten für die Boy­er ein: (v.l.) Jörg Ma­cken­berg, Ro­bert Daitsch­mann, Hen­drik Pas­ku­da, Mat­thi­as Sie­bert, Mar­vin Ma­cken­berg, Sven Ma­cken­berg
Foto: Ste­fan Laagland

Nach­dem die Sie­bert-Sechs in der letz­ten Sai­son erst am letz­ten Spiel­tag den di­rek­ten Klas­sen­ver­bleib si­chern konn­te, gab es nun ein Ziel: Der Klas­sen­ver­bleib soll früh­zei­tig in tro­cke­nen Tü­chern sein. Das wur­de lo­cker er­reicht, die Man­nen um die Fa­mi­lie Ma­cken­berg be­weg­te sich be­reits zur Win­ter­pau­se im Mit­tel­feld der Ta­bel­le. Noch nicht ge­si­chert, aber deut­lich bes­ser als ein Jahr zu­vor. Am Ende spiel­te man so­gar um den Auf­stieg in die Ver­bands­li­ga mit, be­en­de­te die Sai­son punkt­gleich mit DJK Ad­ler Uni­on Frin­trop auf Platz 2, da die Es­se­ner das bes­se­re Spiel­ver­hält­nis vor­wei­sen konn­ten und so­mit di­rekt auf­ge­stie­gen sind. Die Boy­er hin­ge­gen gin­gen in die Re­le­ga­ti­on, und die erste Runde rich­te­ten sie auch noch in ei­ge­ner Hal­le aus. Man wur­de Drit­ter und Letz­ter, die bei­den Ers­ten stei­gen auf. Eine Wo­che spä­ter in Kre­feld die zweite Runde, die man eben­falls als Drit­ter und Letz­ter ab­schließt. Die Mann­schaft von Ka­pi­tän Mat­thi­as Sie­bert ist nun 4. An­wär­ter auf ei­nen Start­platz in der Ver­bands­li­ga. Ob das reicht, zeigt sich mög­li­cher­wei­se erst kurz vor dem Be­ginn der kom­men­den Sai­son.

Als ein­zi­ge Mann­schaft der Boy­er konn­te die Sie­bert-Sechs fast im­mer in Best­be­set­zung an­tre­ten. Nur im Hin­spiel in Es­sen Stop­pen­berg und in der zwei­ten Auf­stiegs­run­de muss­te je ein Spie­ler er­setzt wer­den

Nichts des­to trotz hat un­se­re Ers­te das bes­te Sai­son­er­geb­nis in der fast 70-jäh­ri­gen Ver­eins­ge­schich­te ein­ge­fah­ren, was un­se­ren Ver­ein auch mit Stolz er­füllt.

2. Her­ren: Kreis­li­ga Grup­pe 2

Die Re­ser­ve spiel­te auch lan­ge um den Auf­stieg in die Be­zirks­li­ga mit, be­en­de­te die Sai­son letzt­lich je­doch mit 28:16 Punk­ten und 169:135 Spie­len als Vier­ter. Es fehl­ten am Ende drei Punk­te für Platz 2, der zum Auf­stieg be­rech­tigt hät­te. Al­ler­dings hat­te die Zwei­te auch im­mer wie­der mit Per­so­nal­pro­ble­men zu kämp­fen, es ka­men ins­ge­samt 13 Spie­ler zum Ein­satz.

3. Her­ren: 1. Kreis­klas­se, Grup­pe 1

Auch die Drit­te mach­te sich zwi­schen­zeit­lich Hoff­nung auf den Auf­stieg, am Ende wur­de die­ser doch deut­lich ver­fehlt. Platz 5 mit 21:19 Punk­ten und 132:113 Spie­len steht in der End­ab­rech­nung, das sind sechs Punk­te Rück­stand auf ei­nen Re­le­ga­ti­ons­platz. Durch die Ab­stel­lun­gen für die Re­ser­ve ka­men in der Drit­ten ins­ge­samt zehn Spie­ler zum Ein­satz.

4. Her­ren: 2. Kreis­klas­se, Grup­pe 2

Herren IV 2016/2017

Die 4. Her­ren: (v.l.) Gün­ter Veld­kamp, Udo Schru­bock, Paul Lan­ge, Franz Uhl, Se­bas­ti­an Schmitz, Det­lef Gleiss
Foto: Ste­fan Laagland

Ob­wohl die Man­nen von Ka­pi­tän Se­bas­ti­an Schmitz am Ende nur vier Punk­te Rück­stand auf ei­nen Auf­stiegs­re­le­ga­ti­ons­platz hat, dach­te man in der ge­sam­ten Sai­son nicht an Auf­stieg. Zum Sai­son­ab­schluss zeigt die Ta­bel­le für die Boy­er mit 23:21 Punk­ten und 157:130 Spie­len Platz 6. Ein­ge­setzt wur­den zwar „nur“ neun Spie­ler, trotz­dem konn­te man nur sel­ten auf die ers­ten Sechs zu­rück­grei­fen.

5. Her­ren: 3. Kreis­klas­se, Grup­pe 3

Die Fünf­te wur­de in der Win­ter­pau­se vom Spiel­be­trieb der 3. Kreis­klas­se zu­rück­ge­zo­gen, da­her ver­wei­se ich auf den Rückblick auf die Hinrunde der ver­gan­ge­nen Sai­son.

Nach­wuchs

Der Nach­wuchs konn­te die Sai­son ins­ge­samt er­folg­reich ab­schlie­ßen.

Jun­gen: Kreis­li­ga

Jungen I 2016/2017

Die Ju­gend steigt in die Be­zirks­li­ga auf: (v.l.) Be­ne­dikt Zei­ger, Si­mon Pel­zel, René Bloch
Foto: Mar­kus Bloch

Die Ju­gend do­mi­nier­te die Liga bei­na­he nach be­lie­ben und wur­de un­ge­schla­gen bei ei­nem Un­ent­schie­den und 17 Sie­gen Meis­ter und stieg di­rekt in die Be­zirks­li­ga auf. Die Mann­schaft von Coach Mi­cha­el Schir­lo pro­fi­tier­te vom „Braun­schwei­ger Sys­tem“ und stell­te nur drei Spie­ler auf, die au­ßer im letz­ten Spiel auch im­mer alle an­tra­ten. Nur im letz­ten Spiel wur­de ein Er­satz­spie­ler be­nö­tigt.

Das Dop­pel René Bloch/​Benedikt Zei­ger konn­te je­des ein­zel­ne Spiel ge­win­nen. René spiel­te im Ein­zel 24:2, Be­ne­dikt 23:3. Die Bei­den wa­ren so­mit die Stüt­zen der Mann­schaft, aber auch Si­mon Pel­zel hat­te sei­nen An­teil am Er­folg, auch wenn er mit 8:15 Spie­len selbst nur mä­ßig er­folg­reich war.

Für die kom­men­de Sai­son in der Be­zirks­li­ga konn­te als vier­ter Spie­ler Nils Ru­dolf ge­won­nen wer­den, der in der ab­ge­lau­fe­nen Sai­son in der Her­ren IV beim TB Beck­hau­sen in der 3. Kreis­klas­se spiel­te. Herz­lich will­kom­men Nils, wir freu­en uns, dich an Bord zu ha­ben!

Schü­ler: 1. Kreis­klas­se, Grup­pe 2

Schüler I 1-4 2016/2017

Schü­ler I: (v.l.) Mar­vin Sachs, Hen­rik Hes­ter, Mat­thi­as Zei­ger, Jo­nas Wo­la­ny
Foto: Mar­kus Bloch

In der Rück­run­de fes­tig­te sich die Schü­ler­mann­schaft von Coach Hen­drik Pas­ku­da und schloss die Sai­son mit 25:7 Punk­ten und 58:22 Spie­len auf Platz 2, zwei Punk­te hin­ter dem PSV Reck­ling­hau­sen. Mit et­was mehr Glück wäre auch der Spit­zen­platz mög­lich ge­we­sen.

Es ka­men vier Spie­ler zum Ein­satz, dank dem „Braun­schwei­ger Sys­tem“ spiel­te man mal zu viert, mal zu dritt. Die­se Va­ria­bi­li­tät war letzt­lich si­cher ei­ner der Schlüs­sel zum Er­folg.

B‑Schüler: Kreis­li­ga Grup­pe 1

B-Schüler - TTC MJK Herten ll - 05.11.2016

B‑Schüler: (v.l.) Nils Grimm, Ni­klas-Noel Lud­wig und Dil­lon Müns­ter­mann
Foto: Frank Lud­wig

Auch un­se­re Jüngs­ten konn­ten die Sai­son er­folg­reich be­en­den. Un­ter der Lei­tung von Ste­fan Laagland hol­te man in der Rück­run­de 26:10 Punk­te bei 59:31 Spie­len, was am Ende zu Platz 3 in der Ta­bel­le reich­te.

Von den ins­ge­samt fünf ein­setz­ten Spie­lern kris­tal­li­sier­te sich das Trio Nils Grimm, Ni­klas-Noel Lud­wig und Dil­lon Müns­ter­mann als Stamm­mann­schaft her­aus.

Dass die Nach­wuchs­ar­beit bei Olym­pia funk­tio­niert konn­te man auch am let­zen Spiel­tag der Jun­gen-Kreis­li­ga se­hen. B‑Schüler Ni­klas-Noel Lud­wig sprang für den ver­hin­der­ten Si­mon Pel­zel ein und spiel­te selbst auf die­sem Ni­veau 2:1.

Bild­quel­len

  • Her­ren I 2016/2017: Ste­fan Laagland/​Olympia Bot­trop
  • Jun­gen I 2016/2017: Mar­kus Bloch/​Olympia Bot­trop
Markus Bloch

Markus Bloch

Webmaster dieser Seite, verantwortlich für das Technische. Zudem als IT-Wart im Vorstand des Vereins. Schreibt Beiträge über Turniere und allgemeiner Art, steuert Fotos bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: