Herren V 2018/2019 RR Header

Olympias Fünfte gewinnt Spitzenspiel und verteidigt Tabellenführung!

Für die Boyer Fünfte ging es im Heimspiel am Freitagabend gegen den direkten Verfolger vom PSV Recklinghausen IV. Gegen die etatmäßig beste Mannschaft der Liga ging es für die Männer von der Körnerschule darum, sich bestmöglich zu verkaufen, um den Vorsprung von 6 Zählern möglichst beizubehalten. Dass dies kompliziert werden könnte, war vorher klar, da der Gast aus Recklinghausen schwer auszurechnen und unangenehm zu spielen ist.

Herren V 2018/2019 RR
Die 5. Mannschaft baut mit einem Sieg gegen PSV Recklinglinghausen die Tabellenführung weiter aus
Foto: Markus Bloch
Zumindest im oberen Paarkreuz standen uns heute mit Benno Oder und Savino Mininno die, neben Olympias Spitzenspielern, besten Einzelspieler der Staffel gegenüber. Im unteren Abschnitt bot man Vater und Sohn Schabert auf, sodass im olympischen Lager die Hoffnung bestand, zumindest ein Remis zu erspielen. In den Doppeln trafen Udo Schrubock und Reiner Poetsch auf Benno Oder und Thomas Schabert, während am Nebentisch Dirk Kurschat und Sebastian Schmitz mit Savino Mininno und Tim Schabert die Schläger kreuzten. Während Schrubock/Poetsch kein Mittel fanden und mit 0:3 das Nachsehen hatten, konnten Kurschat/Schmitz nebenan klar mit 3:0 gewinnen.

Somit ging es ausgeglichen in die Einzel, was in der olympischen Kalkulation als gelungener Start zu bezeichnen war. Nun schlug im Einzel die Stunde von Udo Schrubock, der den Polizeisportler Mininno mit seiner Kampfkraft und giftigen Schupf- und Blockbällen in 5 Sätzen niederringen konnte. Am Nebentisch hielt Dirk Kurschat gegen Benno Oder, den besten Einzelspieler der Klasse, gut mit, musste aber schließlich seinem Gegner gratulieren, was den erneuten Ausgleich zum 2:2-Zwischenstand bedeutete. Im unteren Paarkreuz trafen Sebastian Schmitz und Reiner Poetsch auf Vater und Sohn Schabert. Beide gewannen ihre Einzel und sorgten für eine olympische Führung, wobei Sebastian Schmitz arg zu kämpfen hatte, bevor er nach Verletzungspause und Verlust des 4. Satzes doch noch siegte und nun wieder das obere Paarkreuz an der Reihe war.

Wiederum gewann der Recklinghäuser Topspieler Oder sein Einzel gegen Udo Schrubock souverän und verkürzte somit auf 3:4. Dirk Kurschat nutzte die Gunst der Stunde und besiegte den heute unsicher wirkenden Mininno mit 3:1, sodass der umjubelte 5. Punkt sicher war. Als dann Sebastian Schmitz mit 3:1 gegen Tim Schabert siegte war der olympische Heimsieg sicher und der darauffolgende Sieg von Reiner Poetsch die Kirsche auf der Torte.

Somit feiert die Boyer Fünfte einen knappen, aber verdienten Heimsieg und geht weiter dem Aufstieg entgegen. Nach dem Spiel zeigte sich Kapitän Sebastian Schmitz angetan von der Leistung seiner Mannschaft. „Wir sind heute, wie auch in der bisherigen Saison, nach bester olympischer Manier, als geschlossene Einheit aufgetreten und haben uns den Sieg redlich verdient. Natürlich hatten wir heute auch das Glück des Tüchtigen, denn bei einem Satzergebnis von 21:18 und 4 Punktgewinnen im Entscheidungssatz relativiert sich das scheinbar klare Endergebnis, aber das schmälert unsere Leistung nicht im Geringsten. Ich bin stolz auf meine Jungs, das war schon stark heute.“

Nun geht es für den Olympia-Express am kommenden Freitag nach Haltern am See, wo der nächste Sieg eingefahren werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: