Mrz 19

Beitrag drucken

Kreisliga: 2. Herren mit herbem Dämpfer – 1:9 Niederlage beim Tabellenführer

Frohen Mutes und mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen, nach den zuletzt starken Leistungen, machte sich die zweite Herrenmannschaft am Samstag auf dem Weg zum Auswärtsspiel beim Ligaprimus, dem TB Beckhausen II. Der große Favorit aus Gelsenkirchen, wie auch wir, trat in Bestbesetzung an.

Bereits in den Doppeln merkten wir, dass die Trauben heute sehr hoch hingen. Marcel Hoffmann und Marc Pawleta verloren nach starkem ersten Satz, mit der Chance zum Satzgewinn, gegen das Spitzendoppel aus Beckhausen mit 0:3. Ebenso musste unser Spitzendoppel Michael Schirlo und Alex Gleiss den Beckhausenern Schröder und Koch nach vier umkämpften Sätzen zum Sieg gratulieren. Da auch Patrick Niesmak und Richard Bortz gegen das gegnerische Doppel 3 chancenlos waren und mit 1:3 verloren, ging es für uns mit der Bürde eines 0:3 Rückstandes in die Einzelpartien.

Die anschließenden Einzelpartien bestätigten die aus den Doppel gewonnen Erkenntnisse, dass die Mannschaft aus Beckhausen in nahezu jedem Paarkreuz  stärker besetzt ist als die olympische Landesligareserve. Marcel Hoffmann musste sich, trotz einer sehr starken Leistung und knappen Sätzen, der Beckhausener Nummer 1 mit 1:3 geschlagen geben. Ebenso konnte MIchael Schirlo eine 2:1 Führung gegen Schröder nicht nach Hause bringen und verlor die Sätze 4 und 5 deutlich. Wir lagen somit nach kurzer Zeit mit 0:5 zurück und mussten sehen, dass wir nun nicht völlig unter die Räder kamen.

Im mittleren Paarkreuz war Alex Gleiss dann dicht am ersten Punkt gewinn für die Boyer dran. Alex spielte gegen Dobrinkat stark auf und konnte sich eine 2:1 Führung erspielen. Nach verlorenem vierten Satz musste aber auch er in den Entscheidungssatz. In diesem zeigte Alex gute Angriffsbälle, verlies aber schlussendlich die Platte als Verlierer, da er sich beim Stand von 9:10 einen Fehlaufschlag leistete. Patrick Niesmak spielte gegen Koch gut mit, agierte aber in den entscheidenden Phase des Spiels zu passiv, so dass er nach drei engen Sätzen verlor.

Im unteren Paarkreuz traf Mannschaftskapitän Marc Pawleta auf Große-Hering und wollte Ergebniskosmetik betreiben. Große-Hering präsentierte sich jedoch in glänzender Form und schoss Marc Pawleta in Rekordzeit von der Platte. Es war nun die Aufgabe von Richard Bortz den Super-GAU zu vermeiden. Richard hatte es dazu mit Strübbe zu tun, der auch bereits im Doppel das bessere Ende auf seiner Seite hatte. In den von Aufschlägen dominierten Spiel konnte sich Richard knapp durchsetzen und den ersten Punkt für seine Farben einfahren.

Durch diesen Sieg musste Michael Schilo erneut an die Platte und erwartete mit Wolff einen für ihn höchst unangenehmen Gegner. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen, die Michael leider unglücklich verlor, hatte Wolff das richtige Konzept gefunden und siegte im dritten Satz klar.

Das Spiel war somit mit 1:9 verloren und wir mussten anerkennen, dass der heutige Gegner eine Klasse besser war als wir. Auf die teilweise starken Leistungen  wollen wir jedoch aufbauen und am nächsten Wochenende, im Kampf um den Relegationsplatz, einen Sieg gegen TTV Hervest-Dorsten einfahren.

Punkte: Bortz

Über den Autor

Marc Pawleta

Marc Pawleta

Marc ist Stammspieler und Kapitän der 2. Herren. Er verfasst hier hauptsächlich Spielberichte seines Teams.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.djk-olympia-bottrop.de/ligabetrieb/kreisliga-2-herren-mit-herbem-daempfer-19-niederlage-beim-tabellenfuehrer-3653/

«

»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst du der Verwendung der Cookies zu.OK

%d Bloggern gefällt das: