Mrz 18

Beitrag drucken

Olympische Vierte siegt erneut!

Im Ortsderby beim TSSV Bottrop VII setzte sich die Mannschaft um Kapitän Sebastian Schmitz souverän durch und sicherte mit diesem Erfolg endgültig den Klassenverbleib!

Die Doppel wurden diesmal wieder neu zusammengestellt, was sich im Nachhinein als richtig erwies, da die Grün-Weißen nach Siegen von Uhl/Bloch und Zeiger/Oelerich und einer Niederlage von Veldkamp/Schmitz gegen das Fuhlenbrocker Topdoppel Lautsch/Wesselmecking mit 2:1 in Führung gingen.

Im oberen Paarkreuz setzte sich Franz Uhl gegen Stubbe souverän durch, während Sebastian Schmitz am Nebentisch den ehemaligen Olympioniken Ralf Lautsch in 5 Sätzen niederkämpfte.

In der Mitte legten Günther Veldkamp und René Bloch mit deutlichen Siegen über Przybilla und den bei Olympia ausgebildeten Luca Buschfort direkt nach, sodass die olympische Vierte ihre Führung auf 6:1 ausbauen konnte.

Ebenso klar setzten sich im unteren Drittel Benedikt Zeiger und Routinier Friedel Oelerich über ihre Gegner Daniel Lüdiger und Karsten Heinze hinweg, was zu einem beruhigenden Vorsprung von 8:1 aus Olympia-Sicht führte.

Im oberen Abschnitt verlor dann Franz Uhl klar gegen Ralf Lautsch, bevor Mannschaftsführer Sebastian Schmitz mit einem knappen Sieg über René Stubbe in 5 hart umkämpften Sätzen den Sieg der Vierten sicherstellte.

Somit können wir nun entspannt die restliche Saison absolvieren, es stehen noch 2 Auswärtsspiele in Schultendorf und Buer-Mitte, sowie das finale Heimspiel gegen Schalke 04 an.

 

 

Über den Autor

Sebastian Schmitz

Sebastian Schmitz

Sebastian ist Kassenwart im Vereinsvorstand und war bis Sommer 2017 Kapitän der 4. Herrenmannschaft, gönnt sich aktuell eine Auszeit

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.djk-olympia-bottrop.de/ligabetrieb/olympische-vierte-siegt-erneut-3630/

«

»

1 Ping

  1. 9:1 in Buer – Olympische Jugend setzt Siegesserie fort » DJK Olympia Bottrop 1950

    […] unteren Tabellenregion befinden und sowohl René Bloch, als auch Benedikt Zeiger am Vorabend noch in der 4. Herrenmannschaft gespielt haben und noch nicht richtig wach waren. Simon Pelzel fehlte der Antrieb seiner Mannschaftskameraden, so […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst du der Verwendung der Cookies zu.OK

 
%d Bloggern gefällt das: