Apr 09

Beitrag drucken

Sechster Sieg in Folge- Erste Herren trotz Heimsieg Zweiter!

Herren I 2016/2017

Eine tolle Saison ist noch nicht zu Ende. Die erste Herrenmannschaft spielt am 6. und 7. Mai in eigener Halle in der Relegation um den Aufstieg in die Verbandsliga.
Foto: Stefan Laagland

Durch den Sieg des Tabellenführers Union Frintrop II im vorgezogenen Spiel des letzten Spieltags war das letzte Spiel der regulären Saison seit Mittwoch für die Bottroper bedeutungslos geworden. Unabhängig vom Ausgang stand die Überraschungsmannschaft der Saison als Teilnehmer an der Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga fest. Da Olympia bei der Relegation auch noch Heimrecht hat, freut sich der Verein auf ein spannendes Wochenende mit namhaften Mannschaften. Obwohl das letzte Heimspiel der regulären Saison eigentlich nur eine Trainingseinheit mit Wettbewerbscharakter war, war die Halle der ehemaligen Körnerschule gut gefüllt. Die Zuschauer sollten ihr Kommen nicht bereuen. Beide Mannschaften lieferten sich ein fair geführtes und phasenweise hochklassiges Duell auf Augenhöhe. In den Anfangsdoppeln punkteten die Mackenberg-Zwillinge Sven und Marvin und die Kombination Hendrik Paskuda/ Matthias Siebert für die Gastgeber, während Robert Daitschmann/ Jörg Mackenberg ihren Gegnern unterlagen. Die knappe 2:1 Führung nach den Doppeln bauten Sven und Marvin Mackenberg,die in dieser Saison zu den stärksten Spielern der Landesliga zählen, durch Einzelsiege im oberen Paarkreuz auf 4:1 aus. Im mittleren Paarkreuz gewann der erneut überzeugende Hendrik Paskuda in vier Sätzen. Am Nebentisch zeigte Robert Daitschmann gegen Florian Stadie, einem der besten Spieler im mittleren Paarkreuz, eine tolle Leistung und stellte durch einen knappen Sieg im Entscheidungssatz sogar auf 6:1 für die Boyer. Durch zwei Niederlagen im unteren Paarkreuz von Mannschaftskapitän Matthias Siebert und Jörg Mackenberg konnten die Essener Gäste den Rückstand zum Ende des ersten Einzeldurchgangs aus ihrer Sicht auf 3:6 verkürzen.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs behauptete sich Sven Mackenberg in umkämpften vier Sätzen gegen Christoph Siepmann. Zwillingsbruder Marvin traf auf einen entfesselt aufspielenden Peter Bernard, der auf jeden Angriffsversuch des Bottropers die passende Antwort fand und seinerseits mit riskanten und spektakulären Angriffsbällen immer wieder zum Erfolg kam. Er unterlag in vier Sätzen. Im mittleren Paarkreuz schrumpfte der Vorsprung weiter zusammen, da Hendrik Paskuda und Robert Daitschmann trotz ansprechender Leistungen knappe Fünfsatzniederlagen hinnehmen mussten. Im unteren Paarkreuz gingen dann zum Ende des zweiten Durchgangs Matthias Siebert und Jörg Mackenberg bei einer knappen 7:6 Führung an die Tische. Die zwei erfahrensten Spieler der Mannschaft spielten druckvoll und trafen in engen Situationen die richtigen Entscheidungen. Matthias Siebert gewann in drei Sätzen. Nur wenige Minuten später verwandelte Jörg Mackenberg im vierten Satz seinen zweiten Matchball und entschied damit nach insgesamt 2 Stunden und 50 Minuten die Partie zugunsten seiner Mannschaft. Durch den sechsten Sieg in Folge stellt Olympia die stärkste Rückrundenmannschaft und beendet die reguläre Saison mit 29:11 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Ein besseres Ergebnis hat in fast 70 Jahren Vereinsgeschichte noch keine Mannschaft der DJK Olympia erreicht. Am 6. und 7. Mai steht dem Verein dann zum Saisonabschluss ein echtes Highlight bevor. Dann richten die Boyer in eigener Halle die Aufstiegsrelegation zur Verbandsliga aus und treffen auf die TTG Menden, den TTC BW Geldern-Veert und den ASV Wuppertal, die in den Landesligagruppen fünf bis sieben den zweiten Tabellenplatz belegen. Dabei werden die vier Mannschaften im Modus jeder-gegen-jeden einen Aufsteiger in die Verbandsliga ermitteln, wobei auch dem zweiten dieser Aufstiegsrunde gute Chancen auf einen Aufstieg eingeräumt werden. Mannschaftskapitän Matthias Siebert freut sich auf das anstehende Ereignis: „Das wird ein echter Kraftakt. Drei Spiele in zwei Tagen sind eine extrem hohe Belastung. Der Heimvorteil spielt uns natürlich in die Karten. Egal wie das ausgeht- wir werden eine zweitägige Tischtennisparty in der Boy feiern. Das ist ein einmaliges Highlight für die Mannschaft und den Verein.“ In den nächsten Wochen wird sich die Mannschaft gewissenhaft auf dieses Turnier vorbereiten, um den körperlichen und sportlichen Anforderungen dieses Ereignisses gewachsen zu sein.

Punkte:

Doppel: Sven Mackenberg/ Marvin Mackenberg 1:0, Hendrik Paskuda/ Matthias Siebert 1:0, Robert Daitschmann/ Jörg Mackenberg 0:1
Einzel: Sven Mackenberg 2:0, Marvin Mackenberg 1:1, Hendrik Paskuda 1:1, Robert Daitschmann 1:1, Matthias Siebert 1:1, Jörg Mackenberg 1:1

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.djk-olympia-bottrop.de/ligabetrieb/sechster-sieg-in-folge-erste-herren-trotz-heimsieg-zweiter-3747/

«

»

2 Pings

  1. Olympia freut sich auf eine Tischtennisparty - bottrop.sport

    Mit einem 9:6-Erfolg festigte der DJK Olympia Bottrop seinen zweiten Platz in der Landesliga und darf nun um den Aufstieg spielen. In der NRW-Liga konnte der VfB Kirchhellen nochmals gewinnen, ebenso wie der TSSV Bottrop in der Verbandsliga.

  2. Olympia Bottrop spielt sich für die Relegation warm | Bottrop | WAZ.de

    Landesligist fiebert der Aufstiegsrelegation entgegen. Siege zum Abschluss auch für den VfB Kirchhellen und den TSSV Bottrop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst du der Verwendung der Cookies zu. Lies auch unsere Datenschutzerklärung.OK

 
%d Bloggern gefällt das: