Sep 18

Beitrag drucken

Olympia fährt wieder Fahrrad für den Guten Zweck

Sieben Pedalritter trafen sich am Samstag um 10:00 Uhr an der Turnhalle der ehemaligen Körnerschule zum Fototermin mit anschließender Radtour zum Lukas-Hospiz in Herne.
Lukas-Hospiz 2016: vor der Abfahrt

Die 7 olympischen Pedalritter bei der Abfahrt: (v.l.) Philipp Michelbach, Ralf Michelbach, Detlef Gleiss, Udo Schrubock, Markus Bloch, Jörg Mackenberg, Michael Poetsch
Foto: Stefan Laagland

Wegen einer Baustelle im Garten des Hospiz wurde die Veranstaltung in diesem Jahr vom Juni in den September verlegt. Ralf Michelbach, dessen Ehefrau im Lukas-Hospiz arbeitet, lud zum dritten Mal zur Mitfahrt ein. Außer ihm und seinem Sohn Philipp fanden sich Michael Poetsch, Udo Schrubock, Detlef Gleiss, Jörg Mackenberg und Markus Bloch mit ihren Drahteseln an der Halle ein. Der Weg führte einige Meter an der B224 entlang und durch den Bräuker Wald nach Essen Karnap, weiter über den Mühlenemscherweg zum Emscherpark und hier an den Rhein-Herne-Kanal. Durch den Nordsternpark ging es schließlich am Kanal entlang bis nach Herne und dann einmal quer durch die Herner City zum Ziel, dem Lukas-Hospiz. Der Autor dieses Beitrags hatte hier inkl. fünf Kilometer Anfahrt zur Halle knappe 31 km auf dem Tacho. Da der Heimweg auch zählt, kam eine Gesamtfahrleistung der Gruppe von 420 km zusammen. Jeder Kilometer wird von Sponsoren mit einem Euro versilbert.

Das 9. Radeln fürs Lukas-Hospiz ist Geschichte.
Trotz schlechter Wettervorhersagen sind 575 Fahrradfahrer für uns gestartet und haben stolze 37591 KM eingefahren.
Ein dickes Dankeschön allen Radlern, Besuchern und dem unermüdlichen Helferteam.
Ihr seid spitze.
Quelle: Facebook-Seite des Lukas-Hospiz

Am Ziel gab es jedoch zunächst für jeden Radfahrer eine Apfelschorle und einen Müsliriegel, dann ging es zum Sommerfest in den Hospiz-Garten. Hier war wie immer für das leibliche Wohl zu zivilen Preisen gesorgt, so dass auch „Die Glorreichen Sieben“ aus der Boy sich für ihre Rückfahrt stärken konnten. Sehr interessiert wurden auch die Ausführungen des Imkers verfolgt, der den Hospizeigenen Bienenstock betreut.

Lukas-Hospiz 2016: Erfrischung am Ziel

Am Ziel gab es dann die verdienten Erfrischungen und Stärkungen für alle teilnehmenden Radler
Foto: Markus Bloch

Wie auch in den Jahren zuvor sorgte die dem Autor wohl bekannte Countryband „The Krauts“ für die musikalische Unterhaltung des Sommerfestes. Jedoch begann deren Show erst gegen 15:00 Uhr, da waren die olympischen Pedalritter bereits wieder auf dem Rückweg. Man hat die Band nur beim Aufbau erlebt und die ersten Klänge des Soundchecks mitbekommen, während man sich für den Heimweg formierte.

Der Rückweg wurde ein wenig variiert, es wurde ein anderer, kürzerer Weg zum Kanal gewählt, zudem auch die Kanalseite weniger oft gewechselt. An der Schleuse Gelsenkirchen gab es eine Pause, ebenso wie auf dem Hinweg auf der Brücke über die Zufahrt zur Marina Graf Bismarck Gelsenkirchen in Höhe der ZOOM Erlebniswelt. Ab Erreichen des Bottroper Stadtgebietes verabschiedeten sich die ersten Pedalritter von der Gruppe, um ohne weitere Umwege nach Hause zu radeln. Der Autor dieses Beitrags hatte am Ende des Tages 55,56 km auf dem Tacho.

Laut dem Lukas-Hospiz sind in diesem Jahr insgesamt 37591 km und somit 37591 Euro erradelt worden. Ein stolzes Sümmchen, wie wir finden. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf das nächste Jahr, dann wohl wieder im Juni.

Bildquelle(n):
Die Fotos in diesem Beitrag stammen von Stefan Laagland, Petra Michelbach und Markus Bloch.
Das Headerfoto stammt von Stefan Laagland.

Über den Autor

Markus Bloch

Markus Bloch

Webmaster dieser Seite, verantwortlich für das Technische. Zudem als IT-Wart im Vorstand des Vereins. Schreibt Beiträge über die Jugend, Turniere und allgemeiner Art, steuert Fotos bei, seine Fotos stehen unter Creative Commons: Namensnennung, Weitergabe unter den gleichen Bedingungen in Version 3.0 und in der deutschen Übersetzung (CC by-sa 3.0 de) Lizenz.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.djk-olympia-bottrop.de/verein/olympia-faehrt-wieder-fahrrad-fuer-den-guten-zweck-2439/

«

»

2 Kommentare

  1. Sebastian Schmitz
    Sebastian Schmitz

    Klasse Aktion!
    Ein Lob allen olympischen Pedalrittern!
    Nächstes Jahr nehme ich auch teil!

    Gruß

    Sebastian

    1. Markus Bloch
      Markus Bloch

      Da freuen wir uns drauf Sebi. Hat nämlich Spaß gemacht, die Tour. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für dich komfortabler zu machen. Mit der weiteren Nutzung unserer Seiten stimmst du der Verwendung der Cookies zu.OK

 
%d Bloggern gefällt das: