Deja-vu für die 4. Mann­schaft

Allgemeiner Header

Ei­gent­lich sagt man „alle gu­ten Din­ge sind drei“. Doch das trifft mit Si­cher­heit nicht auf die Re­sul­ta­te der 4. Mann­schaft zu. Am Sonn­tag­mor­gen gab es die drit­te 7:9 Nie­der­la­ge in Fol­ge beim VfB Kirch­hel­len V.

Nach den Ein­gangs­dop­peln lag man schon 1:2 zu­rück. Uhl/​Schrubock setz­ten sich letzt­end­lich sou­ve­rän in drei Sät­zen durch wäh­rend Poetsch/​Michelbach so­wie Veldkamp/​Oelerich deut­lich in drei Sät­zen un­ter­la­gen.

Als im obe­ren Paar­kreuz Uhl ge­gen Kel­ler­mann und Po­e­tsch ge­gen Walsch ge­win­nen konn­ten, sah die Welt schon wie­der et­was freund­li­cher aus. Die Ge­sich­ter wur­den aber an­schlie­ßend wie­der län­ger als Veld­kamp ge­gen Glo­wig und Mi­chel­bach ge­gen Drä­ger das Nach­se­hen hat­ten. Un­ten konn­te Schru­bock ge­gen den Schü­ler Ficht­ner nichts aus­rich­ten und un­ter­lag klar in drei Sät­zen. Oele­rich tat sich ge­gen Kropp un­er­war­tet schwer, konn­te aber dann doch im fünf­ten Satz für den Punkt­ge­winn sor­gen.

Im an­schlie­ßen­den di­rek­ten Ver­gleich der Bret­ter un­ter­lag Uhl ge­gen Walsch, Po­e­tsch konn­te Kel­ler­mann in fünf Sät­zen auf Di­stanz hal­ten. In der Mit­te ver­lor Veld­kamp ge­gen Drä­ger auch sein zwei­tes Ein­zel, wäh­rend Mi­chel­bach sich lo­cker ge­gen Glo­wig durch­set­zen konn­te. Im un­te­ren Paar­kreuz hat­te dann Schru­bock kei­ne Mühe mit Kropp, al­ler­dings muss­te sich auch Oele­rich ge­gen den star­ken Schü­ler Ficht­ner ge­schla­gen ge­ben.

Im ent­schei­den­den Dop­pel zo­gen dann un­glück­li­cher­wei­se Uhl/​Schrubock et­was über­ra­schend ge­gen Kellermann/​Kropp den Kür­ze­ren. Nun heißt es „Kopf hoch“, die nächs­te Auf­ga­be war­tet mit Glad­beck-Süd. Das wird kein leich­tes Un­ter­fan­gen. Aber im Kampf ge­gen den Ab­stieg müs­sen un­be­dingt mal wie­der zwei Punk­te her.

Bild­quel­len

  • All­ge­mei­ner Hea­der: Mar­kus Bloch/​Olympia Bot­trop
Ralf Michelbach

Ralf Michelbach

Ralf ist Spieler in der 5. Mannschaft und verfasst gelegentlich Spielberichte seines Teams. Außerdem ist er der Ansprechpartner für das jährliche Benefiz-Radfahren zugunsten des Lukas-Hospiz in Herne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: