Sen­sa­ti­ons­sieg der zwei­ten Mann­schaft ge­gen den Ta­bel­len­füh­rer aus Glad­beck

Allgemeiner Header

Am Frei­tag­abend emp­fing die zwei­te Mann­schaft der DJK Olym­pia den Spit­zen­rei­ter aus der Kreis­li­ga Grup­pe 2, den TTV GW Schul­ten­dorf III, in der hei­mi­schen Turn­hal­le der Kör­ner­schu­le.

Vor dem Spiel rech­ne­ten wir uns nicht vie­le Chan­cen auf ei­nen Punkt­ge­winn ge­gen un­se­re Gäs­te aus Glad­beck aus, da wir er­neut auf den ver­letz­ten Ri­chard Bortz ver­zich­ten muss­ten und die letz­ten Du­el­le ge­gen Schul­ten­dorf stets mit Nie­der­la­gen en­de­ten. Zu al­lem Über­fluss spiel­te Schul­ten­dorf auch noch fast in Best­be­set­zung. Le­dig­lich Sven An­drae fiel aus.

Maryschka/Bloch im Doppel gegen Schultendorf

Mi­cha­el Ma­ryschka und René Bloch schlu­gen über­ra­schend das schul­ten­dor­fer Spit­zen­dop­pel
Foto: Mar­kus Bloch

Das Spiel nahm dann je­doch ei­nen nicht zu vor­her­se­hen­den Ver­lauf. Un­ser zu­sam­men­ge­wür­fel­tes Dop­pel Maryschka/​Bloch schlug völ­lig über­ra­schend das Glad­be­cker Spit­zen­dop­pel Peuser/​Rakowski in vier Sät­zen und auch un­ser Spit­zen­dop­pel Szymiczek/​ Schir­lo be­hielt die Ober­hand ge­gen Brinks/​Klein auf Schul­ten­dor­fer Sei­te. Als an­schlie­ßend auch noch Pa­trick Nies­mak und Marc Paw­le­ta in 3 Sät­zen ge­gen Marsch­mann und Ege­ling ge­wan­nen, stand plötz­lich eine 3:0 Füh­rung auf der Bot­tro­per An­zei­gen­ta­fel.

Die­se Füh­rung konn­te an­schlie­ßend im obe­ren Paar­kreuz prompt wei­ter aus­ge­baut wer­den, da Szy­mic­zek kampf­los ge­gen Ra­kow­ski ge­wann und Mi­cha­el Schir­lo sich über­ra­schend ge­gen Peu­ser durch­setz­te.

Im Mitt­le­ren Paar­kreuz ging es an­schlie­ßend ge­nau­so wei­ter wie bis­her. Mi­cha­el Ma­ryschka be­zwang mit star­kem Ab­wehr­spiel den An­grei­fer Klein und Pa­trick Nies­mak setz­te sich hauch­dünn im Ent­schei­dungs­satz ge­gen Brinks durch. Wir bau­ten un­se­re Füh­rung so­mit auf 7:0 aus und brauch­ten nur noch ei­nen Sieg um zu­min­dest ei­nen Punkt in der Boy zu be­hal­ten.

Die­ser Sieg konn­te an­schlie­ßend vom Mann­schafts­ka­pi­tän Marc Paw­le­ta durch ein 3:1 Sieg ge­gen Ege­ling ein­ge­holt wer­den. Wir führ­ten so­mit mit 8:0 und dem Ta­bel­len­füh­rer aus Glad­beck droh­te ein De­ba­kel.

Die­ses konn­ten die Schul­ten­dor­fer Ak­teu­re dann je­doch durch zwei un­ge­fähr­de­te 3:0 Sie­ge über un­se­ren Nach­wuchs­spie­ler René Bloch und Mi­cha­el Szy­mic­zek ver­hin­dern.

Den letz­ten und ent­schei­den­den Sieg für die olym­pi­schen Far­ben konn­te an­schlie­ßend der über­ra­gend agie­ren­de Mi­cha­el Schir­lo ein­fah­ren. Er be­siegt Chris­ti­an Ra­kow­ski mit 3:1 und be­sie­gel­te den nicht zu er­war­ten­den 9:2 Sieg ge­gen den Ta­bel­len­füh­rer.

Un­ter dem Strich trat am Frei­tag­abend eine bä­ren­star­ke Bot­tro­per Mann­schaft auf, die in die­ser Form in der Kreis­li­ga nur schwer zu be­sie­gen sein wird.

Punk­te­ver­tei­lung: Szymiczek/​Schirlo 1:0, Maryschka/​Bloch 1:0, Niesmak/​Pawleta 1:0, Szy­mic­zek 1:1, Schir­lo 2:0, Ma­ryschka 1:0, Nies­mak 1:0, Paw­le­ta 1:0, Bloch 0:1

Bild­quel­len

  • All­ge­mei­ner Hea­der: Mar­kus Bloch/​Olympia Bot­trop
Marc Pawleta

Marc Pawleta

Marc ist Stammspieler in der 3. Herren. Er hat hier in seiner Zeit als Kapitän der 2. Mannschaft hauptsächlich Spielberichte dieses Teams verfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: