Sieben Pedalritter trafen sich am Samstag um 10:00 Uhr an der Turnhalle der ehemaligen Körnerschule zum Fototermin mit anschließender Radtour zum Lukas-Hospiz in Herne.
Lukas-Hospiz 2016 Header

Olym­pia fährt wie­der Fahr­rad für den Gu­ten Zweck

Lukas-Hospiz 2016: vor der Abfahrt
Die 7 olym­pi­schen Pe­dal­rit­ter bei der Ab­fahrt: (v.l.) Phil­ipp Mi­chel­bach, Ralf Mi­chel­bach, Det­lef Gleiss, Udo Schru­bock, Mar­kus Bloch, Jörg Ma­cken­berg, Mi­cha­el Po­e­tsch
Foto: Ste­fan Laagland

We­gen ei­ner Bau­stel­le im Gar­ten des Hos­piz wur­de die Ver­an­stal­tung in die­sem Jahr vom Juni in den Sep­tem­ber ver­legt. Ralf Mi­chel­bach, des­sen Ehe­frau im Lu­kas-Hos­piz ar­bei­tet, lud zum drit­ten Mal zur Mit­fahrt ein. Au­ßer ihm und sei­nem Sohn Phil­ipp fan­den sich Mi­cha­el Po­e­tsch, Udo Schru­bock, Det­lef Gleiss, Jörg Ma­cken­berg und Mar­kus Bloch mit ih­ren Draht­eseln an der Hal­le ein. Der Weg führ­te ei­ni­ge Me­ter an der B224 ent­lang und durch den Bräu­ker Wald nach Es­sen Kar­nap, wei­ter über den Müh­len­em­scher­weg zum Em­scher­park und hier an den Rhein-Her­ne-Ka­nal. Durch den Nord­stern­park ging es schließ­lich am Ka­nal ent­lang bis nach Her­ne und dann ein­mal quer durch die Her­ner City zum Ziel, dem Lu­kas-Hos­piz. Der Au­tor die­ses Bei­trags hat­te hier inkl. fünf Ki­lo­me­ter An­fahrt zur Hal­le knap­pe 31 km auf dem Ta­cho. Da der Heim­weg auch zählt, kam eine Ge­samt­fahr­leis­tung der Grup­pe von 420 km zu­sam­men. Je­der Ki­lo­me­ter wird von Spon­so­ren mit ei­nem Euro ver­sil­bert.

Das 9. Ra­deln fürs Lu­kas-Hos­piz ist Ge­schich­te.
Trotz schlech­ter Wet­ter­vor­her­sa­gen sind 575 Fahr­rad­fah­rer für uns ge­star­tet und ha­ben stol­ze 37591 KM ein­ge­fah­ren.
Ein di­ckes Dan­ke­schön al­len Rad­lern, Be­su­chern und dem un­er­müd­li­chen Hel­fer­team.
Ihr seid spit­ze.
Quel­le: Facebook-Seite des Lukas-Hospiz

Am Ziel gab es je­doch zu­nächst für je­den Rad­fah­rer eine Ap­fel­schor­le und ei­nen Müs­li­rie­gel, dann ging es zum Som­mer­fest in den Hos­piz-Gar­ten. Hier war wie im­mer für das leib­li­che Wohl zu zi­vi­len Prei­sen ge­sorgt, so dass auch „Die Glor­rei­chen Sie­ben“ aus der Boy sich für ihre Rück­fahrt stär­ken konn­ten. Sehr in­ter­es­siert wur­den auch die Aus­füh­run­gen des Im­kers ver­folgt, der den Hos­pi­zei­ge­nen Bie­nen­stock be­treut.

Lukas-Hospiz 2016: Erfrischung am Ziel
Am Ziel gab es dann die ver­dien­ten Er­fri­schun­gen und Stär­kun­gen für alle teil­neh­men­den Rad­ler
Foto: Mar­kus Bloch

Wie auch in den Jah­ren zu­vor sorg­te die dem Au­tor wohl be­kann­te Coun­try­band „The Krauts“ für die mu­si­ka­li­sche Un­ter­hal­tung des Som­mer­fes­tes. Je­doch be­gann de­ren Show erst ge­gen 15:00 Uhr, da wa­ren die olym­pi­schen Pe­dal­rit­ter be­reits wie­der auf dem Rück­weg. Man hat die Band nur beim Auf­bau er­lebt und die ers­ten Klän­ge des Sound­checks mit­be­kom­men, wäh­rend man sich für den Heim­weg for­mier­te.

Der Rück­weg wur­de ein we­nig va­ri­iert, es wur­de ein an­de­rer, kür­ze­rer Weg zum Ka­nal ge­wählt, zu­dem auch die Ka­nal­sei­te we­ni­ger oft ge­wech­selt. An der Schleu­se Gel­sen­kir­chen gab es eine Pau­se, eben­so wie auf dem Hin­weg auf der Brü­cke über die Zu­fahrt zur Ma­ri­na Graf Bis­marck Gel­sen­kir­chen in Höhe der ZOOM Er­leb­nis­welt. Ab Er­rei­chen des Bot­tro­per Stadt­ge­bie­tes ver­ab­schie­de­ten sich die ers­ten Pe­dal­rit­ter von der Grup­pe, um ohne wei­te­re Um­we­ge nach Hau­se zu ra­deln. Der Au­tor die­ses Bei­trags hat­te am Ende des Ta­ges 55,56 km auf dem Ta­cho.

Laut dem Lu­kas-Hos­piz sind in die­sem Jahr ins­ge­samt 37591 km und so­mit 37591 Euro er­ra­delt wor­den. Ein stol­zes Sümm­chen, wie wir fin­den. Wir freu­en uns auf je­den Fall schon auf das nächs­te Jahr, dann wohl wie­der im Juni.

Bild­quel­len:

  • Lu­­kas-Hos­piz 2016: beim Im­ker: Pe­tra Mi­chel­bach

Bildquelle(n):
Die Fotos in diesem Beitrag stammen von Stefan Laagland, Petra Michelbach und Markus Bloch.
Das Headerfoto stammt von Stefan Laagland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Olym­pia fährt wie­der Fahr­rad für den Gu­ten Zweck“

  • Sebastian Schmitz
    • Markus Bloch
 
%d Bloggern gefällt das: