Schüler I 1-4 2016/2017 Header

A-Schü­ler be­en­den Sai­son, mit deut­li­chem Sieg, auf ei­nem her­vor­ra­gen­dem Ta­bel­len­platz

Am letz­ten Wo­chen­en­de der Sai­son durf­ten die A-Schü­ler so­gar zwei­mal ran, da das Spiel ge­gen PSV Reck­ling­hau­sen ver­legt wur­de. Am Frei­tag wur­de also ge­gen PSV Reck­ling­hau­sen ge­spielt und am Sams­tag spiel­te man ge­gen SuS Pol­s­um.

Die Rol­len­ver­tei­lung war in bei­den Spie­len klar ver­teilt. Ge­gen PSV Reck­ling­hau­sen ging man als Au­ßen­sei­ter ins Spiel, wäh­rend man ge­gen SuS Pol­s­um fa­vo­ri­siert war.

Schüler I 1-4 2016/2017
Die A-Schü­ler be­en­den die Sai­son mit ei­ner Top-Plat­zie­rung: (v.l.) Mar­vin Sachs, Hen­rik Hes­ter, Mat­thi­as Zei­ger, Jo­nas Wo­la­ny
Foto: Mar­kus Bloch

Ge­gen PSV Reck­ling­hau­sen tra­ten die Olym­pio­ni­ken mit Mar­vin Sachs, Mat­thi­as Zei­ger und Jo­nas Wo­la­ny zu dritt an. Trotz hef­ti­ger Ge­gen­wehr ging das Spiel 3:7 ver­lo­ren. Die Punk­te für un­se­re A-Schü­ler hol­ten Mat­thi­as Zei­ger (2) und Jo­nas Wo­la­ny (1). Da man trotz der Nie­der­la­ge drei Spie­le ge­win­nen konn­te, konn­te man den­noch ei­nen Punkt mit nach Hau­se neh­men. Die­ser könn­te noch sehr wert­voll wer­den, wie spä­ter noch ver­deut­licht wird.

Im zwei­ten Spiel vom Wo­chen­en­de ge­gen SuS Pol­s­um tra­ten un­se­re A-Schü­ler, eben­falls zu dritt, mit Hen­rik Hes­ter, Ma­thi­as Zei­ger und Jo­nas Wo­la­ny an. In die­sem Spiel stell­ten sie ih­ren Fa­vo­ri­ten­sta­tus mit ei­nem 10:0 Sieg ein­drucks­voll un­ter Be­weis. Die­ses Spiel un­ter­streicht auch die enor­me Ent­wick­lung, die die Mann­schaft wäh­rend der Sai­son durch­gan­gen ist.

Nach den bei­den Spie­len be­legt man in der Blitz­ta­bel­le mit 25 Punk­ten den ers­ten Ta­bel­len­platz. Je­doch ha­ben die bei­den Ver­fol­ger, VFB Kirch­hel­len und PSV Reck­ling­hau­sen, je­weils ein Spiel we­ni­ger. Da die bei­den Ver­fol­ger­teams je­weils 23 Punk­te ha­ben, wür­den am Ende der Sai­son drei Mann­schaf­ten mit 25 Punk­ten vor­ne lie­gen. Dann wür­de das Spiel­ver­hält­nis ent­schei­den. Da Olym­pia das bes­te Spiel­ver­hält­nis hat wäre man dem­zu­fol­ge Ers­ter.

Ob man jetzt am Ende Ers­ter oder Zwei­ter wird ist je­doch im End­ef­fekt gar nicht so wich­tig. So oder so war es eine fan­tas­ti­sche Sai­son mit ei­ner, sport­lich ge­se­hen, su­per Leis­tung und, was noch wich­ti­ger ist, ei­ner gro­ßen Men­ge Spaß. Die Jungs ha­ben ge­zeigt, dass sie den Mann­schafts­ge­dan­ken im­mer vor die ei­ge­nen In­ter­es­sen stel­len kön­nen und dass kei­ner den Kopf hän­gen lässt, auch wenn es mal nicht so gut läuft. Die­se Ein­stel­lung zeich­net die Mann­schaft aus und ist viel mehr wert als je­der sport­li­che Er­folg. Es ist schön zu se­hen, dass sich auch schon in den Schü­ler­mann­schaf­ten die Wer­te des gan­zen Ver­eins wi­der­spie­geln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: