Jugend 2017/2018 RR Header

Jugend fegt Lenkerbeck 9:1 aus der Halle

Nachdem der Klassenverbleib der olympischen Jugend durch das Unentschieden von Lenkerbeck gegen Schalke bereits feststeht, war die DJK Germania Lenkerbeck heute zu Gast in der Boy. Das Spiel war eine einseitige Angelegenheit.

Die Boyer traten ohne ihr Brett 2 an, Benedikt Zeiger war aus familiären Gründen verhindert. Dafür stand Simon Pelzel parat und ergänzte die Mannschaft aus René Bloch, Luca Buschfort und Nils Rudolf.

Doppel beide deutlich

Jugend 2017/2018 RR Lenkerbeck
Ein deutlicher Sieg gegen Lenkerbeck lässt keinen Zweifel mehr am Klassenverbleib der Boyer aufkommen
Foto: Markus Bloch

René spielte in Abwesenheit seines langjährigen Doppelpartner gemeinsam mit Simon Pelzel. Beide sind zusammen immerhin vor einigen Jahren mal Vizekreismeister geworden. Heute bekamen sie es mit der Paarung Plotek/Franke zu tun und hatten wenig Probleme mit ihren Gegnern. Folgerichtig gewannen René und Simon klar 3:0 (7/4/5).

Am Nebentisch traten Luca und Nils gegen Sivarajah/Sevindik an und hatten ebenfalls kaum Probleme, die Begegnung für sich zu entscheiden und auf 2:0 für ihre Farben zu stellen (7/9/6).

Oberes Paarkreuz geteilt

In den Einzeln musste René nun gegen Thanojan Sivarajah an den Tisch und machte kurzen Prozess mit seinem Gegner. Nach drei Sätzen ließ er sich zum Sieg gratulieren (4/3/8).
Luca, durch Benedikts Abwesenheit ins obere Paarkreuz gerutscht, hatte mit Florian Plotek ungleich mehr Probleme und musste in den Entscheidungssatz. In diesem war er jedoch recht chancenlos und unterlag deutlich (6/-7/9/-10/-2).

Im unteren Paarkreuz trat Simon jetzt gegen Leonie Franke an und konnte sich von Satz zu Satz besser auf ihr Spiel einstellen und zudem mit seiner Noppe agieren. Am Ende stand ein insgesamt ungefährdeter Dreisatzerfolg für Simon zu Buche (8/9/4).
Auch Nils hatte wenig Probleme mit Mertcan Sevindik und dominierte die Partie beinahe nach Belieben. Ein deutlicher Sieg in drei Sätzen war die logische Konsequenz (5/4/4). Am Ende des ersten Durchgangs stand es somit 5:1 für die Boyer.

Nichts mehr anbrennen lassen

1.3: Luca Buschfort
Luca Buschfort steuerte je einen Punkt aus Doppel und Einzel zum Erfolg bei
Foto: Markus Bloch

Der zweite Durchgang ging dann zu Null an Olympia. René hatte zwar auch seine Probleme mit Plotek, konnte sich letztlich aber in fünf Sätzen behaupten (10/-9/9/-9/5). Auch Simon gab gegen Sevindik einen Satz ab, siegte jedoch 3:1 (7/-8/2/5) Luca und Nils konnten ihre zweiten Einzel jeweils glatt in drei Sätzen gewinnen, Nils spielte dabei gegen Franke dreimal zu fünf.

Die olympische Jugend baut damit den Vorsprung auf die Marler, die den Abstiegsrelegationsplatz belegen, auf dreizehn Punkte aus. Lenkerbeck kann jedoch in nur einem verbleibendem Spiel nur noch maximal vier Punkte holen. Olympia hat noch zwei Spiele und kann damit maximal acht Punkte sammeln. Am kommenden Samstag sind die Schützlinge von Coach Michael Schirlo in Gladbeck beim TTV GW Schultendorf zu Gast, bevor nach einer vierwöchigen Pause der SuS Stadtlohn zum letzten Spieltag in der Boy erwartet wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. InformationOK

 
%d Bloggern gefällt das: