Olym­pia II geht mit deut­li­chem Sieg in die Os­ter­pau­se

Herren II 2017/2018 Header

Am Sonn­tag­mit­tag be­en­de­te die 2. Mann­schaft den 20. Spiel­tag für die olym­pi­schen Teams. Achim Ko­rio­th, Pa­trick, Nies­mak, Marc Paw­le­ta, Henn­ning Gros­se-He­ring, Phil­ipp Wald­hoff und Wolf­gang Pom­mer wa­ren beim in der Rück­run­de sieg­lo­sen TTC Blau-Weiß Ücken­dorf zu Gast. Konn­te in der Hin­run­de ein mü­he­vol­ler 9:7 Heim­sieg er­reicht wer­den, so war das Ziel dies­mal ein deut­li­cher Aus­wärts­sieg, da das star­ke obe­re Paar­kreuz un­se­rer Gast­ge­ber aus der Hin­se­rie nicht an die Plat­te ging.

Im Dop­pel mach­ten Pa­trick und Phil­ipp mit ih­ren Geg­nern so­gleich kur­zen Pro­zess und fuh­ren ei­nen kla­ren 3:0 Sieg ein. Achim und Marc hin­ge­gen spiel­ten von Be­ginn an kein gu­tes Tisch­ten­nis und wa­ren mehr mit dem ei­ge­nen Spiel als mit ih­ren Geg­nern be­schäf­tigt. Die Fol­ge war eine un­er­war­te­te Nie­der­la­ge ge­gen Uca­rol und Ün­a­can. Durch ein 3:1 Er­folg von Wolf­gang und Hen­ning ging es den­noch mit ei­ner 2:1 Füh­rung in die Ein­zel.

In der ers­ten Ein­zel­run­de mach­te un­ser obe­res Paar­kreuz da wei­ter wo es im Dop­pel auf­ge­hört hat­te. Pa­trick feg­te Mey­er mit 3:0 von der Plat­te, wäh­rend Achim wei­ter mit sei­nem ei­ge­nen Spiel ha­der­te. Trotz für ihn un­be­frie­di­gen­der Leis­tung konn­te aber auch Achim ei­nen knap­pen Sieg ge­gen Uca­rol fei­ern.

Im mitt­le­ren Paar­kreuz ver­lor Hen­ning zwar den ers­ten Satz ge­gen Sti­bo­ra knapp, stell­te sich an­schlie­ßend aber gut auf das Stör­spiel sei­nes Kon­tra­hen­ten ein und sieg­te am Ende un­ge­fähr­det mit 3:1. Marc ließ kei­ne Span­nung auf­kom­men und be­sieg­te Böh­ler mit 3:0.

Mit ei­nem 6:1 Vor­sprung ging nun das un­te­re Paar­kreuz an die Plat­ten. Wolf­gang kam so­fort gut in sein Spiel und ging schnell mit 2:0 in Füh­rung. Nach ver­lo­re­nen drit­ten Satz droh­te das Spiel über­ra­schend zu kip­pen, doch konn­te Wol­le in der Ver­län­ge­rung des vier­ten Satz die Ober­hand be­hal­ten und ei­nen Punkt für sei­ne Far­ben ein­fah­ren. Phil­ipp konn­te nach der ho­hen Füh­rung lo­cker auf­spie­len und sieg­te mit 3:1. Er bau­te die Füh­rung da­mit auf 8:1 aus.

Nach sechs Ein­zel­sie­gen soll­te nun auch das letz­te Ein­zel der Par­tie ge­won­nen und der Sieg klar ge­macht wer­den. Achim zeig­te eine deut­li­che Leis­tungs­stei­ge­rung und brach­te Mey­er mit schö­nen Of­fen­siv­bäl­len die zwei­te Nie­der­la­ge an die­sem Tag bei.

Die zwei­te Mann­schaft ver­ab­schie­det sich mit ei­nem deut­li­chen Sieg in die Os­ter­pau­se. In die­ser ver­su­chen un­se­rer Spie­ler ihre Form bei di­ver­sen Tur­nie­ren zu be­stä­ti­gen um an­schlie­ßend mit brei­ter Brust in die Re­le­ga­ti­on zu ge­hen.

Punk­te: Niesmak/​Waldhoff, Gros­se-He­rin­g/­Pom­mer, Ko­rio­th 2, Nies­mak, Paw­le­ta, Gros­se-He­ring, Wald­hoff, Pom­mer

 

Bild­quel­len

  • Her­ren II 2017/2018 Hea­der: Anja Bloch / Olym­pia Bot­trop
Marc Pawleta

Marc Pawleta

Marc ist Stammspieler in der 3. Herren. Er hat hier in seiner Zeit als Kapitän der 2. Mannschaft hauptsächlich Spielberichte dieses Teams verfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: