Herren II 2017/2018 Header

Traum vom Aufstieg in der Bezirksklasse für 2. Herren geplatzt

Am Samstag fand in der Heimspielstätte des PSV Recklinghausen das Entscheidungsspiel der Tabellenzweiten der Kreisligagruppen 1 und 2 statt. Unsere 2. Herrenmannschaft traf auf den Vizemeister der Kreisliga Gruppe 2, den SC Buer-Hassel III.

Vor Spielbeginn gab es bereits die erste Überraschung. Der Schläger von Michael Dietz fiel durch die Kontrolle von Schiedsrichter Benno Oder. Dietz wurde daraufhin von den Hasselern, die mit acht Spielern angetreten sind, aus der Mannschaftsaufstellung gestrichen.

Danach ging es vor 30 Zuschauern los. In den Doppeln starten wir wie die Feuerwehr. Patrick Niesmak und Philipp Waldhoff zeigten erneut, dass sie eines der besten Doppel der Kreisliga sind. Manuel Kroll und Christian Schlifka wurden souverän mit 3:1 geschlagen. Am Nebentisch gelang Marcel Hoffmann so ziemlich alles, so dass von ihm und Henning Grosse-Hering das Spitzendoppel unserer Gegner überraschend klar mit 3:0 geschlagen wurde. Die erspielte Führung wollten Achim Korioth und Marc Pawleta auch sogleich weiter ausbauen. Beide gewannen trotz deutlichem Rückstand zu Beginn den ersten Satz. Im weiteren Spielverlauf schlichen sich bei den Boyern kleinere, aber entscheidende Fehler ein, die zu drei knappen Satzniederlagen führten. Dennoch ging es mit einer 2:1 Führung und die Unterstützung unserer Zuschauer in die Einzel.

Marcel Hoffmann knüpfte gegen Grünenbaum an die gute Leistung aus dem Doppel an und siegte im ersten Satz deutlich. Grünenbaum variierte im zweiten Satz jedoch stärker und schlug bevorzugt sehr lang auf. Hierdurch bekam Marcel große Probleme bei der Spieleröffnung und verlor die Sätze zwei, drei und vier leider deutlich. Gegen den wohl stärksten Spieler des heutigen Tages, den scheidenden Manuel Kroll, konnte Achim Korioth seine Stärken leider nicht ausspielen. Achim gelang es selten seine Spinvariationen einzusetzen und verlor letztendlich chancenlos mit 1:3.

Im mittleren Paarkreuz musste Patrick Niesmak gegen die kompromisslos offensive Spielweise von Heinen gegenhalten. Nach vier ausgeglichenen und knappen Sätzen musste der fünfte Satz die Entscheidung über Sieg oder Niederlage bringen. In diesem spielte Patrick mit der Unterstützung unserer Zuschauer sehr offensiv und konnte Heinen in Bedrängnis bringen. Die Folge war ein deutlicher Satzgewinn für Patrick und der Ausgleich für die Grün-Weißen.

Für Mannschaftskapitän Marc Pawleta hingen die Trauben gegen Paul Kroll sehr hoch. Marc konnte den ersten Satz ausgeglichen gestalten, musste diesen aber an seinen Kontrahenten abgeben. Nachdem Marc sich im zweiten Satz eine hohe Führung erspielte, diesen jedoch in der Verlängerung verlor, war der dritte Satz eine klare Sache für den Gelsenkirchener. Es ging somit mit einem 3:4 Rückstand in die ersten Einzelpartien des unteren Paarkreuzes. Hier schenkten sich Henning Grosse-Hering und Robert Perschin sich nichts. Nach guten Top-Spin Aktionen auf beide Seiten ging das Spiel in den Entscheidungssatz. In diesem wirkten beide Spieler aufgrund des Drucks nervös und zitterten sich in die Verlängerung. Diese gewann Henning aufgrund eines Aufschlagfehlers seines Gegners und konnte den vierten Punkt für Olympia sichern. Philipp hatte leider im gesamten Spielverlauf starke Probleme bei der Annahme der Aufschläge von Janz. Dennoch konnte der Olympionike sich in den ersten beiden Sätzen in die Verlängerung retten. Diese konnte Philipp jedoch beide Male nicht für sich entscheiden, so dass Janz, mit dem nötigen Selbstbewusstsein ausgestattet, den dritten Satz deutlich gewann.

Die zweite Einzelrunde begann daher mit einem 4:5 Rückstand. Im Aufeinandertreffen der Spitzenspieler konnte Marcel Hoffmann trotz starken Spiels nicht ausgleichen. Manuel Kroll war einfach eine Klasse zu gut für unsere Nummer 1 und gewann mit 3:0. Achim erwischte heute leider einen gebrauchten Tag und zeigte auch im zweiten Einzel nicht das Spiel, welches ihm seine Siege in der Kreisliga einbrachte. Heiko Grünenbaums druckvolles Spiel war einfach zu gut für Achim an diesem Tage, so dass wir im oberen Paarkreuz komplett leer ausgingen.

Die Hoffnung auf den Sieg hielt der gut aufgelegte Patrick durch einen völlig ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Paul Kroll am Leben. Kroll hatte gegen Patricks sicheres Spiel Nichts entgegen zu setzen. Nun wollte auch Marc Pawleta seine erste Niederlage vergessen machen und zeigte ein gutes Spiel gegen Heinen. Nachdem beide sich die ersten Sätze mit je einem 11:9 Sieg aufteilten, spielte Heinen im dritten Satz nahezu fehlerfrei und gewann diesen deutlich. Im vierten Satz agierten beide Spieler wieder auf Augenhöhe, so dass der Satz in die Verlängerung ging. Diesen konnte Marc nach der Abwehr von zwei Matchball auch gewinnen und den Entscheidungssatz erzwingen. Der Entscheidungssatz begann mit guten Ballwechseln, die allesamt mit einem Punkt für Heinen endeten. Hiervon beflügelt spielte der Hasseler wie entfesselt und gewann den Satz deutlich.

Nun war es an Henning zumindest die Möglichkeit auf ein Unentschieden zu erhalten. Nachdem Henning den ersten Satz gegen Janz knapp gewann, ging der zweite deutlich an den Gegner. Im dritten Satz war das Spiel äußerst ausgeglichen. Niemand konnte sich entscheidend absetzen, so dass der Satz in der Verlängerung endete. Dort ging es hin und her bis Janz beim Stand von 22:23 einen Satzball verwerten konnte. Im vierten Satz verlor Henning aufgrund von zwei aufeinanderfolgenden Kantenbällen schließlich die Contenance und verlor in Folge dessen in der Verlängerung.

Das Spiel endete somit mit 9:5 für den SC Buer-Haasel III und unser Traum vom Aufstieg in die Bezirksklasse war ausgeträumt. Dennoch haben wir gegen einen starken Gegner gutes Tischtennis gezeigt und werden versuchen in der nächsten Saison erneut anzugreifen. Den Hasselern wünschen wir viel Erfolg bei den Relegationsspielen zur Bezirksklasse und hoffe, dass sie den Aufstieg schaffen.

Punkte: Niesmak/Waldhoff, Hoffmann/Grosse-Hering, Niesmak 2, Grosse-Hering

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. InformationOK

Diese Website speichert Benutzerdaten. Diese Daten werden verwendet, um Dir ein besseres Nutzererlebnis zu bieten und Deinen Weg durch unsere Website konform mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu verfolgen. Wenn Du künftig nicht mehr nachverfolgt werden möchtest, setzen wir in Deinem Browser einen Cookie, der Deine Entscheidung für ein Jahr speichert. Ich akzeptiere, Ablehnen
710 
%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen