Fünf­te kas­siert ers­te Sai­son­nie­der­la­ge

Herren 5 2018/2019 RR Header

Zu un­ge­wöhn­lich spä­ter Stun­de trat die olym­pi­sche Fünf­te am Frei­tag­abend in Al­ten­dorf-Ulfkot­te an. Das Spiel be­gann auf An­trag der Gast­ge­ber erst um 20 Uhr. Die Boy­er Fünf­te muss­te kurz­fris­tig auf Udo Schru­bock ver­zich­ten, der zeit­gleich un­se­re vier­te Mann­schaft ver­stärk­te. Die Ulfkot­ter Sport­ka­me­ra­den bo­ten da­ge­gen erst­mals in die­ser Sai­son ihre Best­be­set­zung auf, so­dass ein en­ges Spiel ga­ran­tiert war.

In den Ein­gangs­dop­peln wur­den die Punk­te ge­teilt. Rei­ner Po­e­tsch und Se­bas­ti­an Schmitz ge­wan­nen 3:1, wäh­rend Dirk Kur­s­chat und Ralf Mi­chel­bach am Ne­ben­tisch äu­ßerst knapp in der Ver­län­ge­rung des Ent­schei­dungs­sat­zes ab­ga­ben.

Herren 5 2018/2019 RR
Ohne Udo Schru­bock (2.v.l.) muss­te die 5. Mann­schaft im letz­ten Aus­wärts­spiel der Sai­son die ers­te Sai­son­nie­der­la­ge hin­neh­men

Oben do­mi­nier­te Dirk Kur­s­chat sei­nen Geg­ner Rai­ner We­so­low­ski klar und sieg­te 3:0, wäh­rend der ins obe­re Paar­kreuz auf­ge­rück­te Se­bas­ti­an Schmitz ge­gen das Ulfkot­ter Spit­zen­brett Mat­thi­as Schul­te-Hem­ming trotz gu­ter Leis­tung und hef­ti­ger Ge­gen­wehr 2:3 ver­lor, so­dass es Un­ent­schie­den stand.
Im un­te­ren Ab­schnitt kam es dann er­neut zu ei­ner Punk­te­tei­lung, weil Rei­ner Po­e­tsch sein Ein­zel ge­gen Ger­rit Schul­te-Hem­ming ge­wann. Ralf Mi­chel­bach muss­te sich nach zwi­schen­zeit­li­cher Füh­rung dem am Ende im­mer stär­ker wer­den­den Mika Lan­gen­ha­gen beu­gen und gab er­neut in 5 Sät­zen ab.

Oben setz­te sich die olym­pi­sche Pech­sträh­ne fort, denn Dirk Kur­s­chat ver­lor sein Ein­zel, wie soll­te es an­ders sein, im fünf­ten Satz mit 9:11. Auch Se­bas­ti­an Schmitz gab sein zwei­tes Ein­zel ab, so­dass die Boy­er Fünf­te erst­mals in Rück­stand ge­riet.
Im un­te­ren Ab­schnitt ver­kürz­te Ralf Mi­chel­bach für sei­ne Far­ben auf 4:5, aber da Rei­ner Po­e­tsch zeit­gleich am Ne­ben­tisch das Nach­se­hen hat­te, war die Nie­der­la­ge nicht mehr zu ver­hin­dern.

Nach dem Spiel zeig­te sich Mann­schafts­ka­pi­tän Se­bas­ti­an Schmitz ver­wun­dert. „Heu­te fehl­te uns lei­der das be­sag­te Quänt­chen Glück, der Tisch­ten­nis­gott war heu­te Abend ein Al­ten­dor­fer. Ich kann mich nicht ent­sin­nen, in über 20 Jah­ren Tisch­ten­nis je­mals ein Spiel ver­lo­ren zu ha­ben, in dem es nach Sät­zen Un­ent­schie­den (21:21) stand und wir so­gar mehr ge­won­ne­ne Bäl­le (378:372) ver­zeich­nen konn­ten. Es hat heu­te nicht sein sol­len…“

Zum Ab­schluss der Sai­son emp­fängt der Auf­stei­ger am kom­men­den Sams­tag die Ein­tracht aus Erle.

Bild­quel­len

  • Her­ren 5 2018/2019 RR: Det­lef Dembski / Olym­pia Bot­trop
  • Her­ren 5 2018/2019 RR Hea­der: Det­lef Dembski / Olym­pia Bot­trop
Sebastian Schmitz

Sebastian Schmitz

Sebastian ist Kassenwart im Vereinsvorstand und ist Kapitän der 5. Herrenmannschaft. Er verfasst hier die Spielberichte seiner Mannschaft und von den Spielern höherer Mannschaften, wenn er dort Ersatz gespielt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: