4:8 – Ers­te Her­ren war­tet wei­ter auf ers­te Punk­te in der NRW-Liga!

Herren I 2019/2020 VR Header

Ge­gen das TT-Team Bo­chum hält Olym­pia er­neut gut mit. Doch in den ent­schei­den­den Si­tua­tio­nen spie­len die Gäs­te ihre Klas­se aus.

Im Du­ell zwei­er bis da­hin sieg­lo­ser Mann­schaf­ten traf der Auf­stei­ger aus der Boy in sei­nem zwei­ten Heim­auf­tritt der noch jun­gen Sai­son auf das NRW-Liga-er­fah­re­ne TT-Team aus Bo­chum. Bei­de Mann­schaf­ten stell­ten im Ver­gleich zur vor­he­ri­gen Par­tie um. Beim Gast­ge­ber Olym­pia er­setz­te der zu­letzt form­star­ke Mar­cel Hoff­mann den ver­hin­der­ten Pa­trick Bie­letz. Die Par­tie star­te­te ver­hei­ßungs­voll für die Gast­ge­ber. Mar­vin Ma­cken­berg ließ dem Bo­chu­mer Trei­chel nicht den Hauch ei­ner Chan­ce und brach­te sei­ne Far­ben mit ei­nem deut­li­chen 3:0‑Erfolg in Füh­rung. Doch in den fol­gen­den Ein­zeln be­kam Olym­pia die gan­ze Er­fah­rung der Gäs­te zu spü­ren. In al­len wei­te­ren Ein­zeln ka­men die Boy­er zu Satz­ge­win­nen und brach­ten ihre Kon­tra­hen­ten im­mer wie­der in Be­dräng­nis. Doch in ent­schei­den­den Si­tua­tio­nen konn­te der Auf­stei­ger sei­ne Mög­lich­kei­ten nicht in wei­te­re Satz- oder Spiel­ge­win­ne um­mün­zen, so dass die Bo­chu­mer Gäs­te am Ende des ers­ten Durch­gangs deut­lich mit 5:1 führ­ten. Da­bei schmerz­ten be­son­ders die Nie­der­la­gen von Sven Ma­cken­berg und Mar­cel Hoff­mann, die je­weils trotz zwi­schen­zeit­li­cher Füh­run­gen denk­bar knapp un­ter­la­gen.

1.6: Matthias Siebert
Ka­pi­tän Mat­thi­as Sie­bert ha­der­te nach der Be­geg­nung vor al­lem mit dem ers­ten Durch­gang

Im zwei­ten Ein­zel­durch­gang zeig­ten die Gast­ge­ber aber er­neut ih­ren Kampf­geist und ver­kürz­ten den Rück­stand durch zwei Sie­ge im obe­ren Paar­kreuz auf 3:5. Da­bei kam es im Du­ell der Spit­zen­bret­ter Mar­vin Ma­cken­berg und Mus­ta­fa Ce­tin zu ei­nem hoch­klas­si­gen und span­nen­den Du­ell, dass der Boy­er im Ent­schei­dungs­satz ge­win­nen konn­te. Im mitt­le­ren Paar­kreuz äh­nel­ten die Spiel­ver­läu­fe de­nen der ers­ten Durch­gän­ge. Hen­drik Pas­ku­da und Kai Wil­ke agier­ten über wei­te Stre­cken auf Au­gen­hö­he, un­ter­la­gen aber je­weils in vier Sät­zen. Da­bei muss­te Kai Wil­ke bei den knap­pen Sät­zen in der End­pha­se wie­der­holt Netz­rol­ler und Kan­ten­bäl­le ein­ste­cken. So war die Par­tie beim Stand von 3:7 aus Sicht der Gast­ge­ber zwar ver­lo­ren, doch im Co­ro­na­mo­dus wer­den auch in die­sem Fall alle Ein­zel durch­ge­spielt. Da­bei un­ter­lag Mann­schafts­ka­pi­tän Mat­thi­as Sie­bert er­neut in vier Sät­zen, wäh­rend sich Mar­cel Hoff­mann mit ei­nem Fünf­satz­er­folg für sei­nen star­ken Auf­tritt be­lohn­te und so den vier­ten Punkt für den Auf­stei­ger ein­tü­te­te.

Nach der Par­tie ha­der­te Mann­schafts­ka­pi­tän Mat­thi­as Sie­bert vor al­lem mit dem ers­ten Ein­zel­durch­gang: „Wenn man in al­len Par­tien zu Satz­ge­win­nen kommt und pha­sen­wei­se am Drü­cker ist, ist es et­was bit­ter, wenn man plötz­lich 1:5 hin­ten liegt. Aber die Sai­son ist noch jung. Ich glau­be, wenn wir wei­ter­hin so en­ga­giert trai­nie­ren, wer­den wir auch in den ent­schei­den­den Si­tua­tio­nen un­se­re Chan­cen bes­ser nut­zen. Wir ha­ben jetzt zwei Wo­chen Zeit, be­vor wir die nächs­te Chan­ce be­kom­men. Dann ver­su­chen wir es wie­der.“ Nach ei­nem spiel­frei­en Wo­chen­en­de trifft die DJK Olym­pia in zwei Wo­chen in ei­ge­ner Hal­le auf den TuS 08 Rhein­berg.

Bild­quel­len

  • Mat­thi­as Sie­bert: Mar­kus Bloch/​Olympia Bot­trop
  • Her­ren I 2019/2020 VR Hea­der: Hei­ke Pas­ku­da
Matthias Siebert

Matthias Siebert

Matthias ist als Pressewart im Vereinsvorstand und Kapitän der 1. Mannschaft. Bei Not am Mann betreut er auch mal die Nachwuchsteams. Er verfasst hier die Spielberichte des Verbandsliga-Teams.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme dem Speichern und Verarbeiten meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu

 
%d Bloggern gefällt das: