2 Spie­le, 2 Sie­ge, das war der Nach­hol­spiel­tag Teil 2

Tischtennisschläger Header

Am Sams­tag lief der zwei­te Teil der Nach­hol­spie­le in der Herbst­pau­se. Zwei Spie­le stan­den auf der Agen­da, bei­de konn­ten ge­won­nen wer­den. So­wohl die Ers­te, als auch die Fünf­te konn­ten ihre Ta­bel­len­füh­run­gen fes­ti­gen. Wer­fen wir mal ei­nen Blick auf die Begegnungen.

[HVL] Her­ren – TTC Her­ne-Vöde 9:5

Die olym­pi­sche Ers­te um Ka­pi­tän Hen­drik Pas­ku­da lie­fer­te sich mit dem Gast aus Her­ne ein hoch­klas­si­ges Ver­bands­li­ga-Du­ell, in dem der Sie­ger lan­ge Zeit auch an­ders hät­te hei­ßen kön­nen. Die Gäs­te hiel­ten die Par­tie lan­ge of­fen und blie­ben dran, nach­dem die Ein­gangs­dop­pel mit 2:1 an die Boy­er gin­gen. Das Boy­er Dop­pel zwei, Bart­osz Sur­zyn und Lo­thar Pas­ku­da, muss­te ge­gen das geg­ne­ri­sche Spit­zen­dop­pel die ers­te Sai­son­nie­der­la­ge hin­neh­men. Dass dann im ers­ten Ein­zel­durch­gang alle drei Paar­kreu­ze ge­teilt wur­den, war so auch nicht un­be­dingt zu er­war­ten, hielt die Be­geg­nung je­doch spannend.

Lothar Paskuda 2
Lo­thar Pas­ku­da hol­te den ent­schei­den­den neun­ten Punkt für Olympia

Mit ei­nem knap­pen 5:4‑Vorsprung für die Grün-Wei­ßen ging es in den zwei­ten Durch­gang, in dem dann erst­mal drei Ein­zel zu­guns­ten der Boy­er für eine Vor­ent­schei­dung sorg­ten. Dass dann Hen­drik Pas­ku­da in fünf Sät­zen ge­gen Mi­lad Os­ma­ni un­ter­lag, ließ bei den Gäs­ten noch ein­mal Hoff­nung auf­kei­men, be­vor Lo­thar Pas­ku­da den Sack zu mach­te und den ent­schei­den­den neun­ten Punkt für sei­ne Far­ben holte.

Punk­te:

Dop­pel: Ma­cken­berg M./Mackenberg S. 1:0, Surzyn/​Paskuda L. 0:1, Pas­ku­da H./Wilke 1:0
Ein­zel: Mar­vin Ma­cken­berg 2:0, Sven Ma­cken­berg 1:1, Bart­osz Sur­zyn 2:0, Hen­drik Pas­ku­da 0:2, Lo­thar Pas­ku­da 2:0, Kai Wil­ke 0:1

[H3KK2] TuS Hal­tern V – Her­ren V 3:7

Auch Mar­cel Plau­mann und sei­ne Fünf­te wa­ren er­folg­reich. Zwar muss­ten sie den Gast­ge­bern ei­nen Zäh­ler für die Ta­bel­le der 3. Kreis­klas­se, Grup­pe 2 über­las­sen, de­rer drei je­doch nah­men sie mit in die Boy. Be­reits bei­de Ein­gangs­dop­pel konn­ten die Grün-Wei­ßen für sich ver­bu­chen. In den Ein­zeln sorg­te dann das star­ke un­te­re Paar­kreuz mit ins­ge­samt vier Punk­ten für die Ent­schei­dung, wäh­rend das obe­re Paar­kreuz nur ei­nen Punkt bei­steu­ern konnte.

Punk­te:

Dop­pel: Dembski/​Plaumann 1:0, Müller/​Zeiger 1:0
Ein­zel: Det­lef Dembski 1:1, Jörg Mül­ler 0:2, Mar­cel Plau­mann 2:0, Mat­thi­as Zei­ger 2:0


Am kom­men­den Wo­chen­en­de geht es dann re­gu­lär mit dem fünf­ten Spiel­tag der Sai­son 2022/2023 wei­ter, wo­bei für Olym­pia fünf Spie­le an­ste­hen werden.

Bild­quel­len

  • Lo­thar Pas­ku­da 2: Chris­toph Woj­ty­cz­ka / Fun­ke Foto Ser­vices | All Rights Reserved
  • Tisch­ten­nis­schlä­ger Hea­der: juliox/Pixabay | Pixabay License

Markus Bloch

Webmaster dieser Seite, verantwortlich für das Technische. Zudem als IT-Wart im Vorstand des Vereins. Schreibt Beiträge über Turniere und allgemeiner Art, steuert Fotos bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung