Zwei­te Her­ren­mann­schaft spielt 8:8 ge­gen PSV Reck­ling­hau­sen III

Herren II 2017/2018 Header

Auch im zwei­ten Heim­spiel muss­te sich un­se­re 2. Herren­mann­schaft wie­der mit ei­nem Un­ent­schie­den zu­frie­den ge­ben. Lei­der kein per­fek­tes Ge­schenk für un­se­ren Ka­pi­tän Marc Paw­le­ta, der an die­sem Tag sei­ne Hoch­zeit feierte. 

Man lief von An­fang an im­mer ei­nem Rück­stand hin­ter­her. Die drei Ein­gangs­dop­pel gin­gen alle über die vol­le Di­stanz von 5 Sät­zen. Lei­der konn­ten nur Achim Korioth/​Marcel Hoff­mann ge­win­nen, Ri­chard Bortz/​Patrick Nies­mak und Phil­ipp Waldhof/​Michael Schir­lo muss­ten letzt­end­lich den Gäs­ten den Sieg überlassen.

2.3: Michael Schirlo

Mi­cha­el Schir­lo konn­te bei­de Ein­zel ge­win­nen und ge­mein­sam mit Phil­ipp Wald­hoff das Ent­scheid­ungs­dop­pel für sich entscheiden
Foto: Mar­kus Bloch

Da dann im obe­ren Paar­kreuz Achim und Mar­cel auch bei­de ihre ers­ten Ein­zel ver­lo­ren, lag man schnell 1:4 hin­ten. Im mitt­le­ren Paar­kreuz kam es zu ei­ner Punk­te­tei­lung. Mi­cha­el ge­wann nach klar ver­lo­re­nem ers­ten Satz noch sehr deut­lich mit 3:1. Ri­chard ging mit ei­ner schmerz­haf­ten Ver­let­zung sei­nes Spiel­arms an den Tisch. Er ver­such­te trotz die­ses Han­di­caps al­les, ge­wann den ers­ten Satz noch, muss­te dann aber sei­ner Ver­let­zung Tri­but zol­len und dem Geg­ner den Punkt über­las­sen. Die an­schlie­ßen­den Ein­zel im un­te­ren Paar­kreuz gin­gen bei­de wie­der über die vol­le Di­stanz von 5 Sät­zen. Da­bei ge­wann Pa­trick den Ent­schei­dungs­satz mit 12:10, Phil­ipp ver­lor die­sen lei­der mit dem glei­chen Ergebnis.

So­mit ging man mit ei­nem 3:6‑Rückstand in die zwei­te Ein­zel­run­de. Hier ge­wann Achim zu­nächst sein Spiel sou­ve­rän 3:0. Mar­cel mach­te es dann sehr span­nend. Die ers­ten bei­den Sät­ze gin­gen zu­nächst sehr deut­lich an ihn. Dann ent­wi­ckel­te sich je­doch ein aus­ge­gli­che­nes und se­hens­wer­tes Match. Die Sät­ze 3 und 4 gin­gen mit 12:10 und 11:9 an sei­nen Geg­ner. Im Ent­schei­dungs­satz be­hielt Mar­cel dann je­doch mit 12:10 die Ober­hand. Da an­schlie­ßend auch Mi­cha­el sein Spiel in 5 Sät­zen ge­win­nen konn­te, hat­te man den Aus­gleich zum 6:6 ge­schafft. Auf­grund sei­ner Ver­let­zung gab Ri­chard dann schwe­ren Her­zens, aber ver­nünf­ti­ger­wei­se, sein Ein­zel kampf­los ab. Im un­te­ren Paar­kreuz kam es dann wie­der zu zwei sehr aus­ge­gli­che­nen Par­tien. Dies­mal ver­lor Pa­trick un­glück­lich 1:3, wäh­rend Phil­ipp 3:1 gewann.

So­mit muss­ten Phil­ipp und Mi­cha­el das Ab­schluss­dop­pel ge­win­nen, um we­nigs­tens ei­nen Punkt in der Boy zu hal­ten. Dank ei­ner sehr dis­zi­pli­nier­ten, tak­tisch klu­gen Spiel­wei­se ge­lang dies den bei­den mit 3:1 recht deutlich.

Nach knapp 4 Stun­den Spiel­zeit gab es ein leis­tungs­ge­rech­tes 8:8, bei dem die Mann­schaft zum Drit­ten­mal hin­ter­ein­an­der Mo­ral und Ner­ven­stär­ke be­wie­sen hat.

Er­geb­nis­se:

Mi­cha­el Schirlo/​Philipp Wald­hoff 1:1; Achim Korioth/​Marcel Hoff­mann 1:0; Ri­chard Bortz/​Patrick Nies­mak 0:1
Achim Ko­rio­th 1:1; Mar­cel Hoff­mann 1:1; Mi­cha­el Schir­lo 2:0; Ri­chard Bortz 0:2; Pa­trick Nies­mak 1:1; Phil­ipp Wald­hoff 1:1

Bild­quel­len

  • Her­ren II 2017/2018 Hea­der: Anja Bloch / Olym­pia Bottrop

Michael Schirlo

Als Schülerwart und an der Förderung unseres Nachwuchses beteiligt. Außerdem ist er Kapitän der 4. Herren, für die Michael hier die Berichte verfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Mit dem Absenden des Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung

 
%d Bloggern gefällt das: