Ers­te Her­ren setzt Se­rie fort!

Herren I 2017/2018 Header
Herren I 2017/2018

Die ers­te Her­ren­mann­schaft setz­te mit ei­nem ver­dien­ten Sieg ge­gen den BSV GW We­sel-Flü­ren ih­ren sen­sa­tio­nel­len Lauf fort.
Foto: Hei­ke Pas­ku­da

Nach drei Par­tien ohne Nie­der­la­ge ging die ers­te Her­ren­mann­schaft durch­aus selbst­be­wusst, aber mit ei­ner ge­hö­ri­gen Por­ti­on Re­spekt in sein Heim­spiel ge­gen den BSV GW We­sel-Flü­ren. Die Gäs­te hat­ten zwar vor der Par­tie noch kei­ne Punk­te ge­sam­melt, hat­ten aber ge­gen stark ein­ge­schätz­te Geg­ner durch­aus mit gu­ten Leis­tun­gen auf sich auf­merk­sam ge­macht. Für die Boy­er bot sich die Chan­ce, durch ei­nen Er­folg den Ab­stand zu den Ab­stiegs­plät­zen wei­ter zu ver­grö­ßern.

In den Auf­takt­dop­peln hat­te Olym­pia ge­hö­ri­ge Pro­ble­me mit den Flü­re­ner Gäs­ten. Die Zwil­lin­ge Sven und Mar­vin Ma­cken­berg konn­ten ihre Geg­ner mit Mühe in fünf Sät­zen in Schach hal­ten. Hen­drik Paskuda/​ Mat­thi­as Sie­bert wa­ren ge­gen das Flü­re­ner Spit­zen­dop­pel trotz ei­ner an­spre­chen­den Leis­tung völ­lig chan­cen­los und ver­lo­ren in drei Sät­zen. Ro­bert Daitschmann/​ Jörg Ma­cken­berg trumpf­ten im drit­ten Dop­pel auf und lie­ßen ihre Geg­ner nie rich­tig zur Ent­fal­tung kom­men. Sie fuh­ren ei­nen Drei­satz­er­folg ein und brach­ten die ei­ge­nen Far­ben mit 2:1 in Füh­rung. Im obe­ren Paar­kreuz konn­ten die Zwil­lin­ge Sven und Mar­vin Ma­cken­berg die Füh­rung der Gast­ge­ber wei­ter aus­bau­en. Sven konn­te die star­ke Vor­hand sei­nes Geg­ners nach an­fäng­li­chen Schwie­rig­kei­ten mit zu­neh­men­der Spiel­dau­er im­mer bes­ser aus­schal­ten und ge­wann mit 3:1 Sät­zen. Mar­vin ge­lang ge­gen das Spit­zen­brett der Gäs­te Wolf­gang Gerth, der in der Vor­wo­che das Spit­zen­brett des TSSV Bart­osz Sur­zyn be­zwin­gen konn­te, ein Hu­sa­ren­streich. Nach ei­nem 0:2 Satz­rück­stand spiel­te er sich fast in ei­nen Rausch und ge­wann ge­gen ei­nen am Ende re­si­gnie­ren­den Kon­tra­hen­ten drei Sät­ze in Fol­ge deut­lich. Nach den bei­den Ein­zel­sie­gen im obe­ren Paar­kreuz gin­gen Hen­drik Pas­ku­da und Ro­bert Dait­sch­mann mit ei­ner 4:1‑Führung im Rü­cken in ihre ers­te Ein­zel­run­de. Hen­drik Pas­ku­da ging zwar durch eine Er­käl­tung leicht ge­schwächt ins Spiel, agier­te aber si­cher und rou­ti­niert. Vor al­lem dank sei­nes star­ken Auf­schlag- und Re­turn­spiels sam­mel­te er vie­le Punk­te und ge­wann in vier Sät­zen. Ro­bert Dait­sch­mann wur­de nach ei­ni­gen un­glück­li­chen Nie­der­la­gen in den letz­ten Wo­chen end­lich für sei­nen Auf­wand be­lohnt. Mit sei­nem druck­vol­len Spiel und ei­ner sehr ge­rin­gen Feh­ler­quo­te konn­te er alle drei Sät­ze für sich ent­schei­den und auf 6:1 für Olym­pia stel­len. Im un­te­ren Paar­kreuz fand der Lauf der Boy­er ein Ende. Mat­thi­as Sie­bert und Jörg Ma­cken­berg be­ka­men ihre Geg­ner zu kei­nem Zeit­punkt rich­tig in den Griff und muss­ten zwei Nie­der­la­gen ein­ste­cken, so dass die Füh­rung zum Ende des ers­ten Durch­gangs auf 6:3 zu­sam­men­schmolz.

Robert Daitschmann Action 1

Ro­bert Dait­sch­mann konn­te sich end­lich be­loh­nen und leis­te­te nach ei­ni­gen un­glück­li­chen Nie­der­la­gen in den letz­ten Wo­chen mit zwei Ein­zel­sie­gen und ei­nem Dop­pel­sieg an der Sei­te von Jörg Ma­cken­berg ei­nen gro­ßen Bei­trag zum Heim­erfolg.
Foto: Fe­lix Hoff­mann

Auch im zwei­ten Durch­gang steck­ten die We­se­ler Gäs­te nicht auf. Wie schon sein Zwil­lings­bru­der lie­fer­te sich auch Sven Ma­cken­berg mit dem Flü­re­ner Spit­zen­spie­ler Wolf­gang Gerth ein pa­cken­des Du­ell mit vie­len lan­gen und äu­ßerst se­hens­wer­ten Ball­wech­seln. Am Ende setz­te sich der Gäs­teak­teur in fünf Sät­zen durch und brach­te den BSV auf 4:6 her­an. Am Ne­ben­tisch zeig­te Mar­vin eine Ga­la­vor­stel­lung und fand auf je­den Ball sei­nes Geg­ners die pas­sen­de Ant­wort. Durch ei­nen kla­ren Drei­satz­sieg un­ter­brach er das Zwi­schen­hoch der Gäs­te und bau­te die Füh­rung wie­der auf 7:4 aus. Im mitt­le­ren Paar­kreuz spiell­te Hen­drik Pas­ku­da er­neut ab­ge­klärt und hat­te in den ent­schei­den­den Spiel­si­tua­tio­nen das nö­ti­ge Quänt­chen Glück. Er ge­wann in drei knap­pen Sät­zen und stell­te auf 8:4. Ro­bert Dait­sch­mann über­zeug­te auch in sei­nem zwei­ten Ein­zel. Bei ei­nem 1:2 Satz­rück­stand ge­lang ihm eine er­neu­te Leis­tungs­stei­ge­rung, die zu ei­nem um­kämpf­ten aber ver­dien­ten Fünf­satz­sieg ver­half. Nach 2 Stun­den und 40 Mi­nu­ten war die Be­geg­nung zu­guns­ten der Gast­ge­ber ent­schie­den. Durch den Sieg bau­en die Boy­er ihre Se­rie auf vier un­ge­schla­ge­ne Spie­leund drei Sie­ge in Fol­ge aus. In der Ta­bel­le steht der als si­che­rer Ab­stiegs­kan­di­dat ge­han­del­te Auf­tstei­ger mit 7:3 Punk­ten auf ei­nem sen­sa­tio­nel­len fünf­ten Ta­bel­len­platz und hat be­reits ein di­ckes Pols­ter zu den Ab­stiegs­rän­gen.

Ro­bert Dait­sch­mann, der mit zwei Ein­zel- und sei­nem ge­mein­sa­men Dop­pel­er­folg an der Sei­te von Jörg Ma­cken­berg ei­nen gro­ßen Bei­trag zum drit­ten Sai­son­sieg ge­leis­tet hat­te, ana­ly­sier­te den bis­he­ri­gen Sai­son­ver­lauf: „Ei­gent­lich ist es recht ein­fach: Un­se­re drei Jungs Sven, Mar­vin und Hen­drik ma­chen zu­sam­men min­des­tens vier Ein­zel­punk­te. Die Zwil­lin­ge sind seit Mo­na­ten im Dop­pel un­ge­schla­gen. Den Rest müs­sen die an­de­ren Dop­pel und wir Al­ten er­le­di­gen. Bis­her ha­ben wir uns im­mer ab­ge­wech­selt. Heu­te war ich mal dran. Wir ha­ben bis­her nur ge­gen ei­nen Meis­ter­schafts­kan­di­da­ten ver­lo­ren. Die ge­sam­mel­ten sie­ben Punk­te nimmt uns kei­ner mehr weg.“ In der nächs­ten Wo­che reist die ers­te Her­ren zum TSV Kre­feld-Bockum. Die Kre­fel­der konn­ten trotz ei­ner no­mi­nell star­ken Mann­schaft erst ei­nen Sai­son­sieg ein­fah­ren und ste­hen auf dem zehn­ten Ta­bel­len­platz, der den Gang in die Ab­stiegs­re­le­ga­ti­on be­deu­ten wür­de. Die Ers­te geht da­her von ei­nem hoch­mo­ti­vier­ten Geg­ner aus, der die Se­rie der Über­ra­schungs­mann­schaft aus der Boy un­be­dingt be­en­den möch­te.

Bild­quel­len

  • Her­ren I 2017/2018: Hei­ke Pas­ku­da
  • Ro­bert Dait­sch­mann Ac­tion 1: Fe­lix Hoffmann/​WAZ Bot­trop Lo­kal­sport
  • Her­ren I 2017/2018 Hea­der: Hei­ke Pas­ku­da
Matthias Siebert

Matthias Siebert

Matthias ist als Pressewart im Vereinsvorstand und Kapitän der 1. Mannschaft. Bei Not am Mann betreut er auch mal die Nachwuchsteams. Er verfasst hier die Spielberichte des Verbandsliga-Teams.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: