Herren II 2017/2018 Header

Zwei­te Her­ren si­chert zwei Punk­te für die Re­le­ga­ti­on

Am Frei­tag­abend soll­te die Nie­der­la­ge der Vor­wo­che ge­gen den Ta­bel­len­ers­ten Marl-Hüls ver­ges­sen ge­macht wer­den. Die­se Auf­ga­be war je­doch nicht ein­fach, da wir die bes­te Mann­schaft der Rück­run­de, den TTC Horst-Em­scher II, er­war­te­ten. Hier­für konn­ten wir je­doch er­neut auf die be­währ­ten Spie­ler der letz­ten Spie­le zu­rück­grei­fen. Wir tra­ten mit Hoff­mann, Ko­rioth, Nies­mak, Paw­le­ta, Gros­se-He­ring und Wald­hoff an. Im Ver­gleich zur Vor­wo­che stell­ten wir die Dop­pel dies­mal aber um. Le­dig­lich die er­folg­rei­che Kom­bi­na­ti­on Nies­mak und Wald­hoff blieb be­stehen. Die an­de­ren Paa­run­gen bil­de­ten Hoff­man­n/Gros­se-He­ring und Korioth/​Pawleta.

Den Be­ginn des Spiels ver­schlie­fen un­se­re Dop­pel prompt. Alle drei Paa­run­gen ver­lo­ren den ers­ten Satz. Pa­trick und Phil­ipp er­hol­ten sich von die­sem Schock je­doch schnell und do­mi­nier­ten im wei­te­ren Spiel­ver­lauf ihre Geg­ner. Folg­lich ge­wan­nen bei­den 3:1. Mar­cel und Hen­ning hat­ten sich nach dem ver­lo­re­nen ers­ten Satz gut auf­ein­an­der wie auch auf ihre Geg­ner ein­ge­stellt und be­hiel­ten eben­falls mit 3:1 die Ober­hand. Achim und Marc hin­ge­gen muss­ten in den Ent­schei­dungs­satz ge­hen, um ei­nen Sie­ger zu er­mit­teln. Am Ende die­ses Sat­zes agier­ten bei­de tak­tisch gut und fuh­ren ei­nen knap­pen Sieg ein. Es ging so­mit mit ei­nem Pols­ter in die Ein­zel­par­ti­en. Die Um­stel­lung der Dop­pel hat­te sich schon ein­mal aus­ge­zahlt.

Im ers­ten Ein­zel des Ta­ges mach­te der gut auf­ge­leg­te Hoff­mann kur­zen Pro­zess mit Köll­ner und sieg­te ver­dient mit 3:0. Achim Ko­rioth hat­te es hin­ge­gen ge­gen Bra­k­ha­ne un­gleich schwe­rer. Nach ei­nem 0:2 Rück­stand ge­wann Achim zwar den drit­ten Satz, war aber in Satz Num­mer 4 chan­cen­los ge­gen die har­ten Vor­hand­schüs­se von Bra­k­ha­ne.

In der Mit­te agier­te Pa­trick sou­ve­rän wie in der ge­sam­ten Rück­run­de und konn­te dies­mal auch ge­gen ei­nen Ab­wehr­spie­ler sein Kön­nen zei­gen. Er sieg­te mit 3:1 ge­gen Icking. Bei Marc kam eben­falls kei­ne Span­nung auf. Er ließ das Stör­spiel von Zel­man­ski nie zur Ent­fal­tung kom­men, so dass wir mit 6:1 da­von zo­gen.

Im un­te­ren Paar­kreuz muss­ten so­wohl Hen­ning wie auch Phil­ipp nach aus­ge­gli­che­nem Spiel in den Ent­schei­dungs­satz. Hen­ning ver­penn­te in die­sem den Be­ginn und konn­te den Rück­stand lei­der nicht mehr auf­ho­len. Phil­ipp und sein Kon­tra­hent Schö­ckel schenk­ten sich hin­ge­gen nichts. Kei­ner konn­te sich ent­schei­dend ab­set­zen. Am Ende un­ter­lag der Olym­pio­ni­ke je­doch un­glück­lich mit 9:11, so dass un­se­re Gäs­te den An­schluss her­stell­ten.

Im obe­ren Paar­kreuz spiel­te Mar­cel nach dem ers­ten Sieg im ers­ten Spiel selbst­be­wusst auf. Nach se­hens­wer­ten Ball­wech­seln sieg­te Mar­cel mit 3:1 ge­gen den Hors­ter Spit­zen­spie­ler. Achim spiel­te am heu­ti­gen Tag lei­der nicht feh­ler­frei und muss­te nach für ihm un­glück­li­chem Spiel­ver­lauf sei­nem Geg­ner zum Sieg gra­tu­lie­ren.

In der Mit­te ver­lor Pa­trick den ers­ten Satz ge­gen Zel­man­ski. Pa­trick stell­te sich aber an­schlie­ßend bes­ser auf sei­nen Geg­ner ein und si­cher­te den Grün-wei­ßen den ach­ten Punkt. Marc hat­te es nun in der Hand den Sack zu zu­ma­chen. Ge­gen Icking ge­wann der Mann­schafts­ka­pi­tän die ers­ten bei­den Sät­ze, muss­te nach ei­nem feh­ler­haf­ten Spiel je­doch den drit­ten Satz ab­ge­ben. Hier­von er­hol­te sich Marc je­doch gut und spiel­te den vier­ten Satz kon­zen­triert durch. Die­ser ging fol­ge­rich­tig an dem Olym­pio­ni­ken, so dass ein in der Höhe über­ra­schen­der, aber auch ver­dien­ter, Sieg ge­fei­ert wer­den konn­te.

 

Punk­te: Niesmak/​Waldhoff, Hoff­man­n/Gros­se-He­ring, Korioth/​Pawleta, Hoff­mann 2, Nies­mak 2 , Paw­le­ta 2

Bild­quel­len:

  • Her­ren II 2017/2018 Hea­der: Anja Bloch / Olym­pia Bot­trop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: