Herren I 2017/2018 Header

Ers­te Her­ren­mann­schaft ver­liert letz­tes Aus­wärts­spiel der Sai­son in Frin­trop

Herren I 2017/2018 in FrintropFoto: Hei­ke Pas­ku­da
Die ers­te Her­ren­mann­schaft wehr­te sich bei ih­rem letz­ten Aus­wärts­spiel der Sai­son nach Kräf­ten, konn­te aber eine Nie­der­la­ge nicht ver­hin­dern.
Foto: Hei­ke Pas­ku­da
Ohne Druck wa­ren die Boy­er zu ih­rem letz­ten Aus­wärts­spiel der Sai­son zur Hal­le am Was­ser­turm nach Es­sen ge­reist. Der be­reits fest­ste­hen­de Klas­sen­er­halt hat­te vor der Os­ter­pau­se für gro­ße Freu­de be­sorgt. Auch in der nächs­ten Sai­son wird Olym­pia in der Ver­bands­li­ga ver­tre­ten sein. Trotz des fest­ste­hen­den Klas­sen­er­hal­tes hat­te sich der Auf­stei­ger ge­wis­sen­haft auf das Spiel vor­be­rei­tet, um sich mit gu­ten Leis­tun­gen aus der Sai­son zu ver­ab­schie­den. Dass die Trau­ben in Frin­trop sehr hoch hän­gen wür­den, war al­len Ak­teu­ren be­reits im Vor­feld der Par­tie klar. Da der Ta­bel­len­vier­te zu­dem erst­mals in der Rück­run­de in Best­be­set­zung an­tre­ten konn­te, ging die Mann­schaft mit den drei Ma­cken­bergs als kla­rer Au­ßen­sei­ter in die Be­geg­nung.

In den An­fangs­dop­peln fan­den die Bot­tro­per al­ler­dings zu­nächst gut ins Spiel. Zwar ver­lo­ren Hen­drik Paskuda/​ Mat­thi­as Sie­bert ge­gen das Es­se­ner Spit­zen­dop­pel Kelemen/​ Hint­ze trotz ei­ner an­spre­chen­den Leis­tung in vier Sät­zen, doch am Ne­ben­tisch ge­wan­nen die Zwil­lin­ge Mar­vin und Sven Ma­cken­berg ihr Dop­pel ge­gen Schwarzhof/​ Löb­bert und konn­ten den ers­ten Punkt für die ei­ge­nen Far­ben sam­meln. Im drit­ten Dop­pel be­stä­tig­ten Ro­bert Daitschmann/​ Jörg Ma­cken­berg ihre gute Rück­run­de und zeig­ten ge­gen die Frin­tro­per Kom­bi­na­ti­on Chwalek/​ Ri­sche er­neut eine star­ke Leis­tung. Al­ler­dings konn­ten sie zwei ei­ge­ne Match­bäl­le nicht ver­wer­ten und ver­lo­ren am Ende höchst un­glück­lich mit 13:15 im Ent­schei­dungs­satz. Nach den ers­ten Ein­zeln im obe­ren Paar­kreuz blieb es bei ei­nem knap­pen Rück­stand der Boy­er. Sven Ma­cken­berg ver­lor mit 1:3 ge­gen Kele­men, Mar­vin Ma­cken­berg be­zwang in ei­nem um­kämpf­ten Ein­zel den Es­se­ner Hint­ze und brach­te sei­ne Mann­schaft auf 2:3 her­an. Im An­schluss gin­gen aus Bot­tro­per Sicht vier Ein­zel in Fol­ge ver­lo­ren. Hen­drik Pas­ku­da, Ro­bert Daitsch­mann, Mat­thi­as Sie­bert und Jörg Ma­cken­berg un­ter­la­gen je­weils recht deut­lich, so dass der ers­te Durch­gang mit ei­nem deut­li­chen 2:7-Rückstand zu Ende ging.

Mar­vin Ma­cken­berg über­zeug­te in Frin­trop. Er ge­wann sei­ne bei­den Ein­zel und im Dop­pel mit Zwil­lings­bru­der Sven.

Foto: Fe­lix Hoff­mann / FUN­KE Foto Ser­vices

Zum Auf­takt des zwei­ten Durch­gang keim­te noch ein­mal Hoff­nung auf, als Mar­vin Ma­cken­berg mit ei­nem Vier­satz­er­folg auf 3:7 ver­kürz­te. Doch nach der Nie­der­la­ge von Sven Ma­cken­berg im letz­ten Ein­zel im obe­ren Paar­kreuz fehl­te den Gast­ge­bern nur noch ein Punkt, um das Spiel end­gül­tig zu ent­schei­den. Im mitt­le­ren Paar­kreuz stell­te Hen­drik Pas­ku­da noch­mal sei­ne tol­le Mo­ral un­ter Be­weis. Dank ei­ner spie­le­risch und kämp­fe­risch star­ken Vor­stel­lung setz­te er sich in drei knap­pen Sät­zen ge­gen das un­an­ge­neh­me Nop­pen­spiel des Es­seners Schwarz­hof durch und sam­mel­te den vier­ten Punkt für den Auf­stei­ger. Am Ne­ben­tisch un­ter­lag Ro­bert Daitsch­mann je­doch deut­lich und konn­te den neun­ten und ent­schei­den­den Spiel­ge­winn der Gast­ge­ber nicht ver­hin­dern. Nach zwei­ein­halb Stun­den war die 4:9 Aus­wärts­nie­der­la­ge be­sie­gelt. Mann­schafts­ka­pi­tän Mat­thi­as Sie­bert war nach der Be­geg­nung vor al­lem mit der Ein­stel­lung sei­ner Mann­schaft zufrieden:„Obwohl sind wir zu ei­nem frü­hen Zeit­punkt ei­nem deut­li­chen Rück­stand hin­ter­her­lau­fen muss­ten, ha­ben wir die Köp­fe nicht hän­gen las­sen und im zwei­ten Ein­zel­duch­gang das Er­geb­nis noch et­was knap­per ge­stal­tet. Ge­gen die­se Mann­schaft müss­te schon eine Men­ge für uns lau­fen, da­mit wir et­was Zähl­ba­res mit­neh­men kön­nen. Wir ha­ken das schnell ab und freu­en uns auf den Sai­son­ab­schluss in der nächs­ten Wo­che.“ Am kom­men­den Sams­tag tre­ten die Boy­er in ih­rem let­zen Spiel der ers­ten Ver­bands­li­ga­sai­son der Ver­eins­ge­schich­te be­reits um 14 Uhr ge­gen die Zweit­ver­tre­tung der DJK Ad­ler Uni­on Frin­trop an, die sich mit ei­nem aus­ge­gli­che­nen Punk­te­kon­to im Mit­tel­feld der Ta­bel­le be­fin­det.

Bild­quel­len:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: