Jugend 2017/2018 RR Header

Jugend unterliegt im letzten Saisonspiel dem SuS Stadtlohn 4:6

Ohne Druck konnte die olympische Jugend gegen den SuS Stadtlohn an die Tische gehen, stand der Klassenverbleib in der Bezirksliga bereits vor der Osterpause fest. Man hätte mit einem 8:2-Erfolg oder besser sogar noch auf den 3. Platz aufrücken können, der zur Relegation um den Aufstieg in die NRW-Liga berechtigt.

Doppel abgegeben

Jugend 2017/2018 RR Stadtlohn
Gegen Stadtlohn gab es im letzten Saisonspiel nichts zu holen
Foto: Markus Bloch
Beide Doppel zu Beginn wurden im Entscheidungssatz abgegeben, obwohl beide olympischen Doppel furios loslegten. Unser Spitzendoppel René Bloch und Benedikt Zeiger gewann den ersten Satz gegen Barthus/Stowermann klar und unterlag im zweiten Satz erst in der Verlängerung. Nach einem 1:2-Rückstand erkämpften die Boyer den Entscheidungssatz, den sie dann leider nicht für sich entscheiden konnten und 2:3 unterlagen (6/-10/-9/9/-3).

Am Nebentisch konnten Luca Buschfort und Nils Rudolf sogar eine 2:0-Führung gegen Dicks/Heming erkämpfen. Dann jedoch hatten die Gegner sich auf das olympische Spiel eingestellt und konnten die Partie im fünften Satz zu ihren Gunsten entscheiden (7/9/-9/-4/-7).

So wurden im letzten Spiel der Saison erstmals beide Doppel abgegeben.

Im Einzel lief es nicht besser

1.4: Simon Pelzel
In den Einzeln kam Simon Pelzel zum Einsatz
Foto: Markus Bloch
Im letzten Saisonspiel sollten alle fünf gemeldeten Spieler zum Einsatz kommen, daher trat Luca in den Einzeln nicht mehr an, statt dessen kam Simon Pelzel zum Einsatz. Luca beschränkte sich auf die Bedienung des Zählgerätes 😉 .

Im oberen Paarkreuz konnte René sich 3:0 gegen Leo Dicks durchsetzen, der gegen René nicht wirklich eine Chance hatte. Der Sieg des Olympianers war deutlich (8/5/8).
Benedikt bekam es am Nebentisch mit dem Brett eins der Gäste, Jan Barthus, zu tun und tat sich deutlich schwerer. Folgerichtig lag er schnell 0:2 zurück, bevor der den dritten Satz für sich entscheiden konnte. Nach dem vierten Satz musste Benedikt dann allerdings dem Gast zum Sieg gratulieren (-4/-7/6/-10).

Im unteren Paarkreuz gab es für Olympia nichts zu holen. Simon fand gegen Hannes Heming keine Mittel und unterlag klar in drei Sätzen (-2/-4/-2), während Nils gegen Michael Stowermann zunächst eine Zweisatzführung herausspielen konnte. In der Folge fand der Gast jedoch nach einer Spielumstellung immer besser ins Spiel, gewann den dritten Satz in der Verlängerung und entschied das das Spiel letztlich im fünften Satz für sich (8/8/-10/-7/-7).

Maximal noch ein Unentschieden möglich

Mit einem 1:5-Rückstand ging es in den zweiten Durchgang, ein Sieg war schon nicht mehr möglich. Und für ein Remis durfte keines der verbleibenden vier Einzel mehr verloren gehen. Doch René konnte sich gegen Barthus nicht behaupten und unterlag in fünf teils hochklassigen Sätzen (-9/6/-9/8/-7).
Doch das sollte der letzte Punkt sein, den die Gäste aus dem Münsterland in der Boy erzielen konnten, denn Benedikt machte mit Dicks kurzen Prozess und fertigte ihn in drei Sätzen ab (8/5/9).

Im unteren Paarkreuz gab es für Stadtlohn nichts mehr zu holen. Simon bezwang Stowermann in vier Sätzen (10/5/-12/8), während Nils am Nebentisch gegen Heming das einzige von insgesamt fünf Fünfsatzmatches für Olympia entscheiden konnte. Und das nach 0:2-Rückstand (-9/-3/6/9/6).

Die olympische Jugend schließt die Saison damit mit einem ordentlichen vierten Platz ab, der vor der Saison nicht erwartet wurde.

Die Partie gegen Stadtlohn war auch die letzte Partie für Olympia von Luca Buschfort, der in der Winterpause aus der aufgelösten Jugendmannschaft des TSSV Bottrop in die Boy zurückkehrte. In der kommenden Saison darf Luca aus Altersgründen keine Jugend mehr spielen und kehrt zum TSSV zurück, wo er auch in dieser Rückrunde im Erwachsenenbereich spielte. Wir danken Luca für seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute (sofern er nicht gegen Olympia antritt 😉 ).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um Deinen Besuch effizienter zu machen und Dir mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. InformationOK

 
%d Bloggern gefällt das: