Jungen VR 2017/2018 Header

Herbst­meis­ter! Ju­gend siegt auch im letz­ten Hin­run­den­spiel

Die olym­pi­sche Ju­gend schlägt im den TV Bor­ken II im Nach­hol­spiel der Jun­gen-Be­zirks­li­ga 9:1 und ist da­mit Herbst­meis­ter. Zum ers­ten Mal muss­te Coach Hen­drik Pas­ku­da ei­nen Er­satz­spie­ler auf­stel­len, da Nils Ru­dolf krank­heits­be­dingt aus­fiel. Die Wahl fiel auf Ni­klas-Noël Lud­wig, der sei­ne Sa­che sehr gut mach­te.

Dop­pel über­le­gen

Jungen VR 2017/2018
Die Ju­gend fegt Bor­ken II aus der Hal­le und ist Herbst­meis­ter
Foto: Anja Bloch
Gleich zu Be­ginn fuh­ren die Ein­gangs­dop­pel kla­re Drei­satz­er­fol­ge ein. Das olym­pi­sche Pa­ra­de­dop­pel René Bloch/​Benedikt Zei­ger hat­te mit dem Spit­zen­dop­pel der Gäs­te, Sanders/​Halicki, we­nig Pro­ble­me und hol­te mit dem Drei­satz­sieg den ers­ten Punkt für die Boy­er (5/9/9). Das neu for­mier­te Dop­pel Si­mon Pel­zel/­Nik­las-Noël Lud­wig hat­te mit Martin/​Brunsbach be­son­ders im 2. Satz mehr Pro­ble­me, nahm aber trotz­dem nach drei Sät­zen die Gra­tu­la­ti­on der Geg­ner ent­ge­gen (7/12/6). So­mit stand es nach dem Traum­start gleich schon mal 2:0 für Olym­pia.

1. Ein­zel­durch­gang zu Null

Im obe­ren Paar­kreuz be­kam René es zu­nächst mit Hen­ry Hali­cki zu tun, dem Brett 2 der Gäs­te. Der jun­ge Boy­er hat­te ins­ge­samt we­nig Pro­ble­me und sieg­te in drei Sät­zen (8/8/8). Be­ne­dikt trat am Ne­ben­tisch ge­gen Jan San­ders an und hat­te noch we­ni­ger Pro­ble­me, als René ne­ben­an. Der Bor­ke­ner hat sich erst im 3. Satz bes­ser auf Be­ne­dikts Spiel ein­ge­stellt, als es be­reits zu spät war (6/6/10).

Im un­te­ren Paar­kreuz hat­te Si­mon sei­nen Geg­ner Thi­lo Bruns­bach recht gut im Griff und konn­te die Stär­ke sei­ner Nop­pe aus­spie­len. Im Er­geb­nis gab es den nächs­ten Drei­satz­er­folg für die Grün-Wei­ßen (4/4/7). Das Un­ent­schie­den war also ohne Satz­ver­lust ge­si­chert.
Am Ne­ben­tisch hat­te Er­satz­mann Ni­klas sei­nen gro­ßen Auf­tritt. Ge­gen Ju­li­an Mar­tin hat­te er di­ver­se Pro­ble­me. Zwar konn­te er den 1. Satz deut­lich ge­win­nen, ver­lor dann aber zwei Sät­ze in Fol­ge. im 4. Satz stand es 2:8 ge­gen den Boy­er, als der noch ein­mal auf- und den Satz um­dreh­te. Den Ent­schei­dungs­satz konn­te Ni­klas dann zu sei­nen Guns­ten be­en­den und so ei­nen Fünf­satz­er­folg ein­fah­ren und den Sieg für Olym­pia si­cher­stel­len (2/-10/-7/9/7).

Al­les klar im 2. Durch­gang

1.1: Niklas Noel Ludwig
Ni­klas-Noël Lud­wig ge­lang ein Traum­start in die Jun­gen-Be­zirks­li­ga
Foto: Ste­fan Laagland
Mit ei­nem 6:0 im Rü­cken ging es in den 2. Durch­gang. Die olym­pi­sche Ju­gend war zu die­sem Zeit­punkt be­reits Herbst­meis­ter, punkt­gleich mit Schal­ke II, aber mit dem bes­se­ren Spiel­ver­hält­nis. Aber es stan­den ja noch vier Be­geg­nun­gen an.

Oben lief es wie­der ge­wohnt un­spek­ta­ku­lär. René hat­te im 1. Satz Pro­ble­me mit San­ders und muss­te in die Ver­län­ge­rung, sieg­te aber am Ende ver­dient in drei Sät­zen (13/8/7). Be­ne­dikt hat­te es ne­ben­an et­was leich­ter und konn­te Hali­cki eben­falls in drei Sät­zen be­zwin­gen (5/4/10)

In den zwei­ten Ein­zeln des un­te­ren Paar­kreu­zes lief es dies­mal nicht ganz so rund. Si­mon konn­te sei­ne Nop­pen ge­gen Mar­tin nur be­dingt ge­winn­brin­gend ein­set­zen und muss­te sich am Ende im Ent­schei­dungs­satz ge­schla­gen ge­ben (10/-4/7/-7/-7). Da­mit be­scher­te er den Gäs­ten den Eh­ren­punkt.
Ni­klas fand am Ne­ben­tisch ge­gen Bruns­bach von Satz zu Satz bes­ser ins Spiel und hol­te in drei glat­ten Sät­zen den letz­ten Punkt für sei­ne Far­ben (7/4/2).

Da­mit grüßt Olym­pia zur Win­ter­pau­se von Ta­bel­len­platz 1, ei­nen Punkt bes­ser als Schal­ke II.

Bild­quel­len:

  • Jun­gen VR 2017/2018: Anja Bloch / Olym­pia Bot­trop
  • Jun­gen VR 2017/2018 Hea­der: Anja Bloch / Olym­pia Bot­trop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: