Olym­pi­as Fünf­te ge­winnt Spit­zen­spiel und ver­tei­digt Ta­bel­len­füh­rung!

Herren 5 2018/2019 RR Header

Für die Boy­er Fünf­te ging es im Heim­spiel am Frei­tag­abend ge­gen den di­rek­ten Ver­fol­ger vom PSV Reck­ling­hau­sen IV. Ge­gen die etat­mä­ßig bes­te Mann­schaft der Liga ging es für die Män­ner von der Kör­ner­schu­le dar­um, sich best­mög­lich zu ver­kau­fen, um den Vor­sprung von 6 Zäh­lern mög­lichst bei­zu­be­hal­ten. Dass dies kom­pli­ziert wer­den könn­te, war vor­her klar, da der Gast aus Reck­ling­hau­sen schwer aus­zu­rech­nen und un­an­ge­nehm zu spie­len ist.

Herren V 2018/2019 RR
Die 5. Mann­schaft baut mit ei­nem Sieg ge­gen PSV Reck­ling­ling­hau­sen die Ta­bel­len­füh­rung wei­ter aus

Zu­min­dest im obe­ren Paar­kreuz stan­den uns heu­te mit Ben­no Oder und Sa­vi­no Mi­nin­no die, ne­ben Olym­pi­as Spit­zen­spie­lern, bes­ten Ein­zel­spie­ler der Staf­fel ge­gen­über. Im un­te­ren Ab­schnitt bot man Va­ter und Sohn Scha­bert auf, so­dass im olym­pi­schen La­ger die Hoff­nung be­stand, zu­min­dest ein Re­mis zu er­spie­len. In den Dop­peln tra­fen Udo Schru­bock und Rei­ner Po­e­tsch auf Ben­no Oder und Tho­mas Scha­bert, wäh­rend am Ne­ben­tisch Dirk Kur­s­chat und Se­bas­ti­an Schmitz mit Sa­vi­no Mi­nin­no und Tim Scha­bert die Schlä­ger kreuz­ten. Wäh­rend Schrubock/​Poetsch kein Mit­tel fan­den und mit 0:3 das Nach­se­hen hat­ten, konn­ten Kurschat/​Schmitz ne­ben­an klar mit 3:0 ge­win­nen.

So­mit ging es aus­ge­gli­chen in die Ein­zel, was in der olym­pi­schen Kal­ku­la­ti­on als ge­lun­ge­ner Start zu be­zeich­nen war. Nun schlug im Ein­zel die Stun­de von Udo Schru­bock, der den Po­li­zei­sport­ler Mi­nin­no mit sei­ner Kampf­kraft und gif­ti­gen Schupf- und Block­bäl­len in 5 Sät­zen nie­der­rin­gen konn­te. Am Ne­ben­tisch hielt Dirk Kur­s­chat ge­gen Ben­no Oder, den bes­ten Ein­zel­spie­ler der Klas­se, gut mit, muss­te aber schließ­lich sei­nem Geg­ner gra­tu­lie­ren, was den er­neu­ten Aus­gleich zum 2:2‑Zwischenstand be­deu­te­te. Im un­te­ren Paar­kreuz tra­fen Se­bas­ti­an Schmitz und Rei­ner Po­e­tsch auf Va­ter und Sohn Scha­bert. Bei­de ge­wan­nen ihre Ein­zel und sorg­ten für eine olym­pi­sche Füh­rung, wo­bei Se­bas­ti­an Schmitz arg zu kämp­fen hat­te, be­vor er nach Ver­let­zungs­pau­se und Ver­lust des 4. Sat­zes doch noch sieg­te und nun wie­der das obe­re Paar­kreuz an der Rei­he war.

Wie­der­um ge­wann der Reck­ling­häu­ser Top­spie­ler Oder sein Ein­zel ge­gen Udo Schru­bock sou­ve­rän und ver­kürz­te so­mit auf 3:4. Dirk Kur­s­chat nutz­te die Gunst der Stun­de und be­sieg­te den heu­te un­si­cher wir­ken­den Mi­nin­no mit 3:1, so­dass der um­ju­bel­te 5. Punkt si­cher war. Als dann Se­bas­ti­an Schmitz mit 3:1 ge­gen Tim Scha­bert sieg­te war der olym­pi­sche Heim­sieg si­cher und der dar­auf­fol­gen­de Sieg von Rei­ner Po­e­tsch die Kir­sche auf der Tor­te.

So­mit fei­ert die Boy­er Fünf­te ei­nen knap­pen, aber ver­dien­ten Heim­sieg und geht wei­ter dem Auf­stieg ent­ge­gen. Nach dem Spiel zeig­te sich Ka­pi­tän Se­bas­ti­an Schmitz an­ge­tan von der Leis­tung sei­ner Mann­schaft. „Wir sind heu­te, wie auch in der bis­he­ri­gen Sai­son, nach bes­ter olym­pi­scher Ma­nier, als ge­schlos­se­ne Ein­heit auf­ge­tre­ten und ha­ben uns den Sieg red­lich ver­dient. Na­tür­lich hat­ten wir heu­te auch das Glück des Tüch­ti­gen, denn bei ei­nem Satz­er­geb­nis von 21:18 und 4 Punkt­ge­win­nen im Ent­schei­dungs­satz re­la­ti­viert sich das schein­bar kla­re End­ergeb­nis, aber das schmä­lert un­se­re Leis­tung nicht im Ge­rings­ten. Ich bin stolz auf mei­ne Jungs, das war schon stark heu­te.“

Nun geht es für den Olym­pia-Ex­press am kom­men­den Frei­tag nach Hal­tern am See, wo der nächs­te Sieg ein­ge­fah­ren wer­den soll.

Bild­quel­len

  • Her­ren 5 2018/2019 RR: Det­lef Dembski / Olym­pia Bot­trop
  • Her­ren 5 2018/2019 RR Hea­der: Det­lef Dembski / Olym­pia Bot­trop
Sebastian Schmitz

Sebastian Schmitz

Sebastian ist Kassenwart im Vereinsvorstand und ist Kapitän der 5. Herrenmannschaft. Er verfasst hier die Spielberichte seiner Mannschaft und von den Spielern höherer Mannschaften, wenn er dort Ersatz gespielt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: