Allgemeiner Header

Drit­te ge­winnt beim SV Al­ten­dorf-Ulfkot­te

Am un­ge­lieb­ten Sonn­tag­mor­gen trat die Boy­er Drit­te beim SV Al­ten­dorf-Ulfkot­te in Dors­ten an. Auf­grund der, nach wie vor, an­ge­spann­ten Per­so­nal­si­tua­ti­on spran­gen kurz­fris­tig Se­bas­ti­an Schmitz und Rei­ner Po­e­tsch aus der Fünf­ten ein, um die Drit­te zu kom­plet­tie­ren.

In Dors­ten an­ge­kom­men stell­te sich her­aus, dass auch die Gast­ge­ber per­so­nell arg ge­beu­telt ins Ren­nen ge­hen wür­den, denn auch die Al­ten­dor­fer Sport­ka­me­ra­den bo­ten di­ver­se Spie­ler aus un­te­ren Mann­schaf­ten auf, so­dass es für die olym­pi­sche Drit­te un­ver­hofft mög­lich schien, et­was Zähl­ba­res mit nach Bot­trop neh­men zu kön­nen.

5.3: Sebastian Schmitz
Er­satz­mann Se­bas­ti­an Schmitz punk­tet so­wohl im Dop­pel, als auch im Ein­zel

In den Dop­peln ging es gut los, denn so­wohl Bloch/​Pommer als auch das „Er­satz­dop­pel“ Poetsch/​Schmitz konn­ten sie­gen, so­dass die un­glück­li­che Nie­der­la­ge von Marc Paw­le­ta und Rai­ner Si­mon zu ver­kraf­ten war.

Im obe­ren Paar­kreuz setz­te sich René Bloch deut­lich ge­gen Tim Hna­tyk durch, wäh­rend Wolf­gang Pom­mer ge­gen Kay Kempe­ner das Nach­se­hen hat­te, so­dass die Füh­rung aus den Dop­peln ver­tei­digt wer­den konn­te. In der Mit­te folg­ten dann zwei olym­pi­sche Sie­ge durch Marc Paw­le­ta und Rai­ner Si­mon, die den Al­ten­dor­fern Mat­thi­as Schul­te-Hem­ming und Rai­ner We­so­low­ski deut­lich über­le­gen wa­ren und ent­spre­chend sou­ve­rän ge­wan­nen. Eben­so klar setz­ten sich auch Se­bas­ti­an Schmitz und Rei­ner Po­e­tsch über Pe­ter Vol­ke und Ingo Lan­gen­ha­gen hin­weg, so­dass die grün-wei­ße Füh­rung auf 7:2 an­wuchs.

5.4: Reiner Poetsch
Auch Rei­ner Po­e­tsch sieg­te als Er­satz­man im Dop­pel mit Schmitz und im Ein­zel

Zu Be­ginn der 2. Ein­zel­run­de sen­de­ten die arg de­zi­mier­ten Gast­ge­ber noch­mal ein Le­bens­zei­chen, denn so­wohl René Bloch als auch Wolf­gang Pom­mer ga­ben ihre Ein­zel je­weils im fünf­ten Satz ab, so­dass die Gast­ge­ber auf 4:7 her­an­ka­men. So­mit blieb es Marc Paw­le­ta und Rai­ner Si­mon vor­be­hal­ten, die Punk­te acht und neun für ihre Far­ben zu er­spie­len, so­dass am Ende ein in die­ser Form nicht er­wart­ba­rer 9:4-Auswärtssieg un­ter Dach und Fach ge­bracht wer­den konn­te.

So­mit steht die olym­pi­sche Drit­te in der Kreis­li­ga als Auf­stei­ger des Vor­jah­res ab­so­lut ge­si­chert im Ta­bel­len­mit­tel­feld und sieht den noch ver­blei­ben­den Sai­son­spie­len ge­las­sen ent­ge­gen, denn ei­ner­seits ist der Klas­sen­er­halt schon seit Län­ge­rem ge­si­chert und an­de­rer­seits ha­ben meh­re­re olym­pi­sche Teams ihr Sai­son be­reits ab­ge­schlos­sen, so­dass es sich auch per­so­nell et­was ent­spann­ter in die letz­ten bei­den Spie­le ge­hen lässt.

Bild­quel­len:

  • Se­bas­ti­an Schmitz: Ralf Mi­chel­bach / Olym­pia Bot­trop
  • Rei­ner Po­e­tsch: Ralf Mi­chel­bach / Olym­pia Bot­trop
  • All­ge­mei­ner Hea­der: Mar­kus Bloch / Olym­pia Bot­trop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: