Drit­te ge­winnt beim SV Al­ten­dorf-Ulfkot­te

Allgemeiner Header

Am un­ge­lieb­ten Sonn­tag­mor­gen trat die Boy­er Drit­te beim SV Al­ten­dorf-Ulfkot­te in Dors­ten an. Auf­grund der, nach wie vor, an­ge­spann­ten Per­so­nal­si­tua­ti­on spran­gen kurz­fris­tig Se­bas­ti­an Schmitz und Rei­ner Po­e­tsch aus der Fünf­ten ein, um die Drit­te zu kom­plet­tie­ren.

In Dors­ten an­ge­kom­men stell­te sich her­aus, dass auch die Gast­ge­ber per­so­nell arg ge­beu­telt ins Ren­nen ge­hen wür­den, denn auch die Al­ten­dor­fer Sport­ka­me­ra­den bo­ten di­ver­se Spie­ler aus un­te­ren Mann­schaf­ten auf, so­dass es für die olym­pi­sche Drit­te un­ver­hofft mög­lich schien, et­was Zähl­ba­res mit nach Bot­trop neh­men zu kön­nen.

5.3: Sebastian Schmitz
Er­satz­mann Se­bas­ti­an Schmitz punk­tet so­wohl im Dop­pel, als auch im Ein­zel

In den Dop­peln ging es gut los, denn so­wohl Bloch/​Pommer als auch das „Er­satz­dop­pel“ Poetsch/​Schmitz konn­ten sie­gen, so­dass die un­glück­li­che Nie­der­la­ge von Marc Paw­le­ta und Rai­ner Si­mon zu ver­kraf­ten war.

Im obe­ren Paar­kreuz setz­te sich René Bloch deut­lich ge­gen Tim Hna­tyk durch, wäh­rend Wolf­gang Pom­mer ge­gen Kay Kempe­ner das Nach­se­hen hat­te, so­dass die Füh­rung aus den Dop­peln ver­tei­digt wer­den konn­te. In der Mit­te folg­ten dann zwei olym­pi­sche Sie­ge durch Marc Paw­le­ta und Rai­ner Si­mon, die den Al­ten­dor­fern Mat­thi­as Schul­te-Hem­ming und Rai­ner We­so­low­ski deut­lich über­le­gen wa­ren und ent­spre­chend sou­ve­rän ge­wan­nen. Eben­so klar setz­ten sich auch Se­bas­ti­an Schmitz und Rei­ner Po­e­tsch über Pe­ter Vol­ke und Ingo Lan­gen­ha­gen hin­weg, so­dass die grün-wei­ße Füh­rung auf 7:2 an­wuchs.

5.4: Reiner Poetsch
Auch Rei­ner Po­e­tsch sieg­te als Er­satz­man im Dop­pel mit Schmitz und im Ein­zel

Zu Be­ginn der 2. Ein­zel­run­de sen­de­ten die arg de­zi­mier­ten Gast­ge­ber noch­mal ein Le­bens­zei­chen, denn so­wohl René Bloch als auch Wolf­gang Pom­mer ga­ben ihre Ein­zel je­weils im fünf­ten Satz ab, so­dass die Gast­ge­ber auf 4:7 her­an­ka­men. So­mit blieb es Marc Paw­le­ta und Rai­ner Si­mon vor­be­hal­ten, die Punk­te acht und neun für ihre Far­ben zu er­spie­len, so­dass am Ende ein in die­ser Form nicht er­wart­ba­rer 9:4‑Auswärtssieg un­ter Dach und Fach ge­bracht wer­den konn­te.

So­mit steht die olym­pi­sche Drit­te in der Kreis­li­ga als Auf­stei­ger des Vor­jah­res ab­so­lut ge­si­chert im Ta­bel­len­mit­tel­feld und sieht den noch ver­blei­ben­den Sai­son­spie­len ge­las­sen ent­ge­gen, denn ei­ner­seits ist der Klas­sen­er­halt schon seit Län­ge­rem ge­si­chert und an­de­rer­seits ha­ben meh­re­re olym­pi­sche Teams ihr Sai­son be­reits ab­ge­schlos­sen, so­dass es sich auch per­so­nell et­was ent­spann­ter in die letz­ten bei­den Spie­le ge­hen lässt.

Bild­quel­len

  • Se­bas­ti­an Schmitz: Ralf Michelbach/​Olympia Bot­trop
  • Rei­ner Po­e­tsch: Ralf Michelbach/​Olympia Bot­trop
  • All­ge­mei­ner Hea­der: Mar­kus Bloch/​Olympia Bot­trop | All Rights Re­ser­ved
Sebastian Schmitz

Sebastian Schmitz

Sebastian ist Kassenwart im Vereinsvorstand und ist Kapitän der 5. Herrenmannschaft. Er verfasst hier die Spielberichte seiner Mannschaft und von den Spielern höherer Mannschaften, wenn er dort Ersatz gespielt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: