Re­ser­ve lan­det ers­ten Sieg in der Bezirksliga

Herren II 2021/2022 VR Header

Am Diens­tag­abend trat die olym­pi­sche Zwei­te zum Nach­hol­spiel ge­gen den TSC Dors­ten an. Da­bei ge­lang der Mann­schaft um Ka­pi­tän Ro­bert Dait­sch­mann sai­son­über­grei­fend der ers­te Sieg in der Be­zirks­li­ga und da­mit die ers­ten Punk­te für die Ta­bel­le. Olym­pia konn­te sich 9:6 durch­set­zen, aber es war spannend.

Herren II 2021/2022 VRFoto: Mar­kus Bloch/​Olympia Bot­trop
Die olym­pi­sche Re­ser­ve kann ih­ren ers­ten Sieg in der Be­zirks­li­ga feiern

In den Dop­peln lief es zu­nächst nicht rund. Das Spit­zen­dop­pel der Boy­er Hoffmann/​Maryschka tat sich ge­gen Consten/​Funke schwer. Nach ge­won­nen ers­ten Satz ging es hin und her bis in den Ent­schei­dungs­satz, den die Grün-Wei­ßen für sich ent­schei­den konn­ten. (9/-6/6/-6/7)
Am Ne­ben­tisch fan­den Dait­sch­man­n/­Gro­ße-He­ring ge­gen das Spit­zen­dop­pel der Gäs­te nicht wirk­lich ins Spiel. Der ers­te Satz ging in der Ver­län­ge­rung an die Dors­te­ner, der zwei­te Satz so­gar deut­lich. Als die Boy­er dann den drit­ten Satz für sich ent­schei­den konn­ten, keim­te noch ein­mal Hoff­nung auf. Doch nach dem vier­ten Satz muss­ten sie ih­ren Geg­nern gra­tu­lie­ren. (-15/-2/9/-8)
Das Dop­pel 3 Bloch/​Mackenberg mach­te mit Dembski/​Nolde kur­zen Pro­zess und ge­wann glatt in drei Sät­zen. (6/6/7)

Füh­rung nach den Eingangsdoppeln

Mit ei­ner 2:1‑Führung ging es in den ers­ten Ein­zel­durch­gang, in dem die Boy­er zu­nächst auf 5:1 ent­ei­len konn­ten, um es dann noch­mal span­nen zu ma­chen.
Im obe­ren Paar­kreuz brauch­te Ro­bert Dait­sch­mann den Ent­schei­dungs­satz, um sich ge­gen Oli­ver Dembski durch­zu­set­zen. (7/-9/-12/4/8) Mar­cel Hoff­mann konn­te ge­gen An­drew Cons­ten der zwei­ten Drei­satz­er­folg fei­ern. (9/7/6)
In der Mit­te be­haup­te­te René Bloch sich in vier Sät­zen ge­gen Mat­thi­as Fun­ke. Der Dors­te­ner konn­te den ers­ten Satz noch für sich ent­schei­den, dann hat­te René sich auf sei­nen Geg­ner ein­ge­stellt und ge­wann die fol­gen­den drei Sät­ze und stell­te auf 5:1 für sei­ne Far­ben. (-8/8/5/9)
In der Fol­ge gin­gen vier Spie­le je­weils im fünf­ten Satz an die Gäs­te. Jörg Ma­cken­berg konn­te in der Mit­te ge­gen Frank Nol­de den ers­ten Satz in der Ver­län­ge­rung ge­win­nen, im zwei­ten Satz ging er un­ter, be­vor er sich wie­der her­an­kämpf­te und letzt­lich den Ent­schei­dungs­satz er­zwang. Doch den konn­te der Dors­te­ner für sich ent­schei­den.
Im un­te­ren Paar­kreuz be­kam es Mi­cha­el Ma­ryschka mit Nico Kor­chel zu tun. Der jun­ge Dors­te­ner nahm dem Rou­ti­nier gleich mal zwei Sät­ze ab, be­vor Mary dann doch noch den fünf­ten Satz er­zwin­gen konn­te. Hier ging er dann 8:3 in Füh­rung. Doch dann nahm Kor­chel eine Aus­zeit, und die brach­te Mary kom­plett aus dem Tritt. Er mach­te kei­nen ein­zi­gen Punkt mehr und ver­lor die Par­tie. (-5/-6/6/7/-8) Hen­ning Gro­ße-He­ring muss­te sich mit Ma­ri­us-And­re Hei­nisch aus­ein­an­der­set­zen und ver­zwei­fel­te wie so oft an sich selbst. Zwar konn­te Hen­ning ei­nen Satz­rück­stand aus­glei­chen und selbst in Füh­rung ge­hen, muss­te sich dann aber im Ent­schei­dungs­satz ge­schla­gen ge­ben. (-8/3/7/-7/-8)

Füh­rung dahingeschmolzen

Vom kom­for­ta­blen Vier­punk­te­vor­sprung ist zu Be­ginn des zwei­ten Durch­gangs nur noch ein Punkt üb­rig­ge­blie­ben. Und auch der ging da­hin, weil Ro­bert ge­gen Cons­ten eben­falls im Fünf­ten un­ter­lag. Da­bei ging es hin und her, zwei­mal in die Ver­län­ge­rung, aber lei­der mit dem glück­li­che­ren Ende für den Gast. (9/-8/-11/11/-4) Das war es mit der Füh­rung, die Gäs­te ha­ben aus­ge­gli­chen. Doch dann ka­men die Boy­er zu­rück. Zwar hat­te Mar­cel mit dem Spiel von Dembski sei­ne lie­be Mühe und ver­lor den ers­ten Satz. Doch dann schlug der Dors­te­ner sich selbst und Mar­cel konn­te mit ei­nem Vier­satz­er­folg die Füh­rung für Olym­pia wie­der her­stel­len. (-8/3/7/6)
In der Mit­te ging dann der jun­ge René ge­gen Nol­de an den Tisch und ver­lor, wie schon in sei­nem ers­ten Ein­zel, den ers­ten Satz. Sein Geg­ner war in der Fol­ge je­doch da­mit be­schäf­tigt, sich über sei­ne ei­ge­nen Feh­ler auf­zu­re­gen, und so konn­te René mit ei­nem Vier­satz­sieg auf 7:5 aus­bau­en. (-10/5/1/9) Jörg hat­te am Ne­ben­tisch we­nig Mühe mit Fun­ke und stell­te mit ei­nem Drei­satz­sieg auf 8:5 (4/5/9)
Un­ten mach­te Mary es noch­mal span­nend, als er ge­gen Hei­nisch kei­ne Mit­tel fand und ihm nach vier Sät­zen gra­tu­lie­ren muss­te. (7/-6/-8/-10) Den Sieg klar mach­te schluss­end­lich Hen­ning, der mit dem jun­gen Kor­chel zwar sei­ne Pro­ble­me hat­te, am Ende aber doch in vier span­nen­den Sät­zen ge­win­nen konn­te und da­mit den er­lö­sen­den neun­ten Punkt für die Boy­er hol­te. (3/-3/8/9)

Da wa­ren sie also, die ers­ten Punk­te in der Be­zirks­li­ga für die olym­pi­sche Re­ser­ve. Wie wich­tig die sind, ließ Hen­nings Ur­schrei nach dem letz­ten Ball­wech­sel er­ah­nen. Auch Ka­pi­tän Ro­bert Dait­sch­mann zeig­te sich nach der Par­tie er­leich­tert: „Ein über Stre­cken er­kämpf­ter Pflicht­sieg. Wenn wir die Klas­se hal­ten wol­len, müs­sen wir auch wei­ter­hin eine pas­sa­ble Leis­tung in al­len Paar­kreu­zen ab­lie­fern. Heu­te hat das funk­tio­niert, was hof­fent­lich nun auch et­was mehr Selbst­ver­trau­en für die nächs­ten Spie­le gibt. In Sum­me ver­dient und teils auch star­ke Vorstellung.“

Für die 2. Mann­schaft geht es am Sonn­tag in Ge­men wei­ter, wo ein schwe­res Spiel er­war­tet wird.

Bild­quel­len

  • Her­ren II 2021/2022 VR: Mar­kus Bloch/​Olympia Bottrop
  • Her­ren II 2021/2022 VR Hea­der: Mar­kus Bloch/​Olympia Bottrop

Markus Bloch

Webmaster dieser Seite, verantwortlich für das Technische. Zudem als IT-Wart im Vorstand des Vereins. Schreibt Beiträge über Turniere und allgemeiner Art, steuert Fotos bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme dem Speichern und Verarbeiten meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu

 
%d Bloggern gefällt das: