Allgemeiner Header

1:9 – Schlap­pe für 4. Mann­schaft

Mit ei­ner 1:9 Nie­der­la­ge ge­gen DJK TTG Glad­beck-Süd muss­te die 4. Mann­schaft am ver­gan­ge­nen Frei­tag aus der ei­ge­nen Hal­le ab­zie­hen.

Die Nie­der­la­ge viel un­er­war­tet hoch aus, war aber ab­so­lut ver­dient. Hat­te man im Hin­spiel noch mit den vie­len 5-Satz-Nie­der­la­gen ge­ha­dert, hat­te man dies­mal auf den Hein­vor­teil ge­hofft. Aber die Gäs­te aus Glad­beck wa­ren an die­sem Abend ein­fach zu stark.

Le­dig­lich das Dop­pel Poetsch/​Müller war in der Lage den ein­zi­gen Punkt­ge­winn bei­zu­steu­ern. Die Dop­pel­kom­bi­na­tio­nen Uhl/​Schrubock und Veldkamp/​Michelbach muss­ten ih­ren Geg­nern das Feld über­las­sen.

Nur Franz Uhl muss­te bei­de Ein­zel be­strei­ten und un­ter­lag da­bei im ers­ten Spiel dem ehe­ma­li­gen Olym­pia­ner Fa­bi­an Thiel und im zwei­ten Spiel Ni­kan­dr Stür­mer. Auch Mi­cha­el Po­e­tsch muss­te sich Stür­mer ge­schla­gen ge­ben. In der Mit­te ver­lor erst Gün­ter Veld­kamp in vier Sät­zen ge­gen Rü­di­ger Krau­se und an­schlie­ßend Ralf Mi­chel­bach in  fünf en­gen Sät­zen ge­gen Alex­an­der Win­ger, auch ein ehe­ma­li­ger Olym­pia­ner. Im un­te­ren Paar­kreuz hat­te Udo Schru­bock in fünf Sät­zen ge­gen Mat­thi­as Schaible das Nach­se­hen. Und letzt­end­lich zog auch Jörg Mül­ler ge­gen Alex­an­der Dom­mann in drei Sät­zen klar den Kür­ze­ren.

Am kom­men­den Sonn­tag geht es nun ge­gen Grün-Weiss Schul­ten­dorf. Dort wird die Vier­te ei­nen er­neu­ten Ver­such un­ter­neh­men um den Klas­sen­er­halt recht­zei­tig un­ter Dach und Fach zu brin­gen.

Bild­quel­len:

  • All­ge­mei­ner Hea­der: Mar­kus Bloch / Olym­pia Bot­trop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: