Allgemein 2 Header

Olym­pia lan­det er­neut Über­ra­schungs­er­folg!

Ge­gen den TTV Fal­ken Rhein­kamp ge­lingt im fünf­ten Auf­ein­an­der­tref­fen der ers­te Sieg. Nach dem un­er­war­te­ten und deut­li­chen Heim­sieg sind die Boy­er erst­mals in der Ver­eins­ge­schich­te Ta­bel­len­füh­rer in der Ver­bands­li­ga.

Zu un­ge­wohn­ter Zeit fei­er­te Olym­pia die Heim­pre­mie­re sei­ner drit­ten Ver­bands­li­ga­sai­son. Wäh­rend die Ver­bands­li­ga­par­ti­en in der Turn­hal­le der ehe­ma­li­gen Kör­ner­schu­le nor­ma­ler­wei­se sams­tags ab 18:30 Uhr aus­ge­tra­gen wer­den, wur­de das Spiel ge­gen die Fal­ken im ge­gen­sei­ti­gen Ein­ver­neh­men auf den frü­hen Sonn­tag­nach­mit­tag ver­legt.

Beim ers­ten Heim­auf­tritt der Sai­son hin­gen die Trau­ben hoch. Ge­gen die Fal­ken hat­te man nur im ers­ten Auf­ein­an­der­tref­fen ein Re­mis er­zie­len kön­nen. In den fol­gen­den drei Auf­ein­an­der­tref­fen hat­te es recht deut­li­che Nie­der­la­gen ge­ha­gelt. Nach dem un­er­war­te­ten Auf­takt­sieg beim Meis­ter­schafts­fa­vo­ri­ten Mei­de­rich 06/95 ging die Mann­schaft um die Ma­cken­berg-Zwil­lin­ge den­noch zu­ver­sicht­lich und mit ge­stärk­tem Selbst­ver­trau­en ins Spiel.

In den Dop­peln sa­hen die Zu­schau­er in der gut ge­füll­ten Hal­le von Be­ginn an, dass bei­de Teams auf Au­gen­hö­he agier­ten. In den bei­den hoch­klas­si­gen An­fangs­dop­peln gin­gen so­wohl Mar­vin Mackenberg/​ Sven Ma­cken­berg, als auch Hen­drik Paskuda/​ Kai Wil­ke in den Ent­schei­dungs­satz. Hen­drik Paskuda/​ Kai Wil­ke be­hiel­ten da­bei die Ober­hand, die Ma­cken­berg-Zwil­lin­ge ga­ben ihr Dop­pel ab. Auch Pa­trick Bieletz/​ Mat­thi­as Sie­bert ver­lo­ren in vier um­kämpf­ten Sät­zen, so dass Olym­pia, wie schon in der letz­ten Wo­che, mit ei­nem 1:2‑Rückstand in die Ein­zel ging.

Dort deu­te­ten alle An­zei­chen auf eine Punk­te­tei­lung im obe­ren Paar­kreuz hin. Mar­vin Ma­cken­berg führ­te schnell mit 2:0 nach Sät­zen, wäh­rend Sven Ma­cken­berg ge­gen das un­an­ge­neh­me Nop­pen­spiel sei­nes Kon­tra­hen­ten An­dre­as Kai­ser über­haupt nicht zu­recht kam und die ers­ten bei­den Sät­ze deut­lich ab­gab. Zum Er­stau­nen al­ler Zu­schau­er dreh­te er im drit­ten Satz den Spieß um, hol­te im vier­ten Satz ei­nen ho­hen Rück­stand auf und ließ dem Spit­zen­brett der Gäs­te im Ent­schei­dungs­satz kei­ne Chan­ce mehr. Durch sei­nen nicht mehr für mög­lich ge­hal­te­nen Ein­zel­sieg und den Er­folg sei­nes Bru­ders Mar­vin, der sein Ein­zel in vier Sät­zen für sich ent­schei­den konn­te, ging Olym­pia erst­mals in Füh­rung.
Im mitt­le­ren Paar­kreuz bau­ten Hen­drik Pas­ku­da, der auch in sei­nem drit­ten Ein­zel der Sai­son in den Ent­schei­dungs­satz ge­hen muss­te, und der er­neut stark auf­spie­len­de Neu­zu­gang Pa­trick Bie­letz die Füh­rung auf 5:2 aus. Die­se vier Ein­zel­sie­ge in Se­rie und vor al­lem der vom Spiel­ver­lauf her ku­rio­se Ein­zel­sieg von Sven Ma­cken­berg wur­de von al­len Be­tei­lig­ten als Knack­punkt des ge­sam­ten Spiels aus­ge­macht.
Im un­te­ren Paar­kreuz konn­te Olym­pia die Füh­rung hal­ten. Kai Wil­ke be­haup­te­te sich in vier Sät­zen, Mat­thi­as Sie­bert un­ter­lag sei­nem hö­her ein­ge­stuf­ten Kon­kur­ren­ten in drei Sät­zen und muss­te so­mit die ers­te Ein­zel­nie­der­la­ge des Ta­ges für sei­ne Mann­schaft hin­neh­men.

Im zwei­ten Durch­gang konn­ten sich die über­rasch­ten Gäs­te nicht mehr aus der Um­klam­me­rung des hoch­mo­ti­vier­ten Au­ßen­sei­ters be­frei­en. Mar­vin und Sven Ma­cken­berg so­wie Hen­drik Pas­ku­da hol­ten die drei feh­len­den Punk­te zum um­ju­bel­ten Heim­sieg der Boy­er. Hen­drik Pas­ku­da setz­te sei­ne Se­rie an en­gen Matches da­bei fort und muss­te auch in sei­nem vier­ten Ein­zel über fünf Sät­ze ge­hen. Auch Pa­trick Bie­letz war in sei­nem zwei­ten Ein­zel auf ei­nem gu­ten Weg und führ­te im Ent­schei­dungs­satz, so dass er im Fall ei­ner Nie­der­la­ge von Hen­drik Pas­ku­da gute Chan­cen ge­habt hät­te, die Par­tie für sei­ne neue Mann­schaft zu ent­schei­den. Die Gäs­te wa­ren nach Spiel­schluss voll des Lo­bes für die Gast­ge­ber: „Wäh­rend wir zu Sai­son­be­ginn noch un­se­re Form su­chen, spielt Olym­pia schon auf ho­hem Ni­veau. Sie wirk­ten hell­wach und hoch­mo­ti­viert.“ gab Fal­ken-Ka­pi­tän An­dre­as Kai­ser zu  Pro­to­koll. Olym­pia-Neu­zu­gang Pa­trick Bie­letz ge­noss sicht­lich den Sieg und den da­mit ver­bun­de­nen Traum­start sei­ner Mann­schaft, zu der er er­neut mit ei­ner star­ken Leis­tung sei­nen Bei­trag ge­leis­tet hat­te. „Ich war am An­fang bei mei­nem ers­ten Heim­spiel für Olym­pia schon ein biss­chen ner­vös und bin jetzt sehr froh, dass ich der Mann­schaft hel­fen konn­te. Jetzt ha­ben wir ge­gen zwei fa­vo­ri­sier­te Geg­ner die vol­le Punk­teaus­beu­te ein­ge­fah­ren. Die Ta­bel­len­füh­rung ist ein net­tes Bon­bon. Wir las­sen uns aber nicht blen­den. Das sind vier wich­ti­ge Punk­te im Kampf ge­gen den Ab­stieg.“

Nach ei­nem we­gen der Kreis­meis­ter­schaf­ten spiel­frei­en Wo­chen­en­de geht es für Olym­pia mit dem nächs­ten High­light wei­ter. Dann tre­ten die Boy­er zum Der­by beim Lo­kal­ri­va­len TTC 47 an. Das Spiel steigt am Sonn­tag, 22.9., um 12:00 Uhr in der Turn­hal­le am Spring­feld.

Bild­quel­len:

 
%d Bloggern gefällt das: