Re­ser­ve siegt bei Ar­mi­nia Ücken­dorf

Herren II 2019/2020 VR Header

Ohne Ka­pi­tän Ro­bert Daitsch­mann, der in der ers­ten Mann­schaft aus­half, trat die olym­pi­sche Re­ser­ve ges­tern am frü­hen Abend in Gel­sen­kir­chen bei der Ar­mi­nia Ücken­dorf an. Ro­bert wur­de von Rai­ner Si­mon aus der Drit­ten ver­tre­ten.

Die Gel­sen­kir­che­ner brach­ten in Er­man­ge­lung ad­äqua­ten Spie­ler­ma­te­ri­als eine Art „letz­tes Auf­ge­bot“ an die Ti­sche. Bei der Be­grü­ßung stell­ten die Gast­ge­ber denn auch als „Sta­ti­on 3D des Ma­ri­en­hos­pi­tal Gel­sen­kir­chen“ vor. Brett 4 der Ar­mi­nia, Mi­cha­el Worr­mann, ging gar mit ge­bro­che­ner Rip­pe an die Plat­te.

Aus den Dop­peln gin­gen die Boy­er als Sie­ger her­vor. Wäh­rend das olym­pi­sche Spit­zen­dop­pel Freydzon/​Bloch ge­gen Skora/​Digulla im Ent­schei­dungs­satz das Nach­se­hen hat­ten (-9/-6/8/12/-2), konn­ten Hoffmann/​Maryschka ge­gen Boden/​Worrmann (7/4/2) und Mackenberg/​Simon ge­gen Hüttepohl/​Zabiniakov (10/9/6) je­weils in drei Sät­zen ge­win­nen.

Knap­pe Füh­rung nach den Dop­peln

In den Ein­zeln soll­te es im ers­ten Durch­gang knapp blei­ben, alle Paar­kreu­ze wur­den ge­teilt. Wäh­rend der ins obe­re Paar­kreuz auf­ge­rück­te Mar­cel Hoff­mann ge­gen die Ücken­dor­fer Num­mer Eins nicht wirk­lich ins Spiel fand und fol­ge­rich­tig in drei Sät­zen un­ter­lag (-9/-11/-8), lie­fer­te Tho­mas Freyd­zon sich ein bis zum Schluss span­nen­des Fünf­satz­match mit Da­mi­an Sko­ra (-8/7/9/-7/3).
In der Mit­te kam Jörg Ma­cken­berg mit dem Spiel von Mi­cha­el Di­gul­la gar nicht zu­recht und muss­te sei­nem Geg­ner nach vier Sät­zen gra­tu­lie­ren (-7/-5/1/-8). Youngs­ter René Bloch be­kam es mit Mi­cha­el Worr­mann zu tun, der mit sei­ner ge­bro­che­nen Rip­pe schon im Dop­pel durch­ge­hal­ten hat. Es schien, als wol­le die Par­tie nie­mand ge­win­nen, im­mer wie­der ging ei­ner der Prot­ago­nis­ten mit ei­nem, ma­xi­mal zwei Punk­ten in Füh­rung, und der an­de­re glich wie­der aus. Erst zum Schluss des ers­ten Sat­zes konn­te René die ent­schei­de­nen Bäl­le set­zen, um den Satz zu ge­win­nen. Im zwei­ten Satz ging es eben­so wei­ter, al­ler­dings muss­te Worr­mann beim Stand von 3:3 auf­ge­ben und das Spiel be­en­den. Das Spiel floss dann mit drei­mal 11:0 für René in die Wer­tung, aber so möch­te man nicht ge­win­nen.
Auch das un­te­re Paar­kreuz wur­de ge­teilt. Er­satz­mann Rai­ner Si­mon un­ter­lag Frank Hüt­tepohl in vier Sät­zen (-6/6/-8/-8), wäh­rend Mi­cha­el Ma­ryschka ei­nen kla­ren Drei­satz­sieg ge­gen An­d­rey Zabi­nia­kov ein­fah­ren konn­te (12/7/3).
So stand es nach dem ers­ten Durch­gang 5:4 für Olym­pia.

Die Wen­de im 2. Durch­gang

Im zwei­ten Ein­zel­durch­gang mach­ten die Boy­er den Sack zu und über­lie­ßen den Gast­ge­bern kein Spiel mehr. Tho­mas Freyd­zon ging er­neut über die vol­le Di­stanz, konn­te sich letzt­lich aber ge­gen Jörg Bo­den durch­set­zen (-5/3/8/-8/8). Mar­cel Hoff­mann hat­te mit der pas­si­ven Spiel­wei­se sei­nes Geg­ners Da­mi­an Sko­ra eben­so Pro­ble­me, wie Tho­mas im ers­ten Durch­gang, konn­te sich aber in vier Sät­zen be­haup­ten (-13/8/3/7).
Im mitt­le­ren Paar­kreuz ent­nerv­te René Bloch den Rou­ti­nier Mi­cha­el Di­gul­la in drei en­gen Sät­zen, wo­bei René ei­gent­lich im­mer nur zum Satz­ge­winn in Füh­rung ging und die Sät­ze nach Hau­se brach­te (10/9/10). Da Jörg Ma­cken­berg zu sei­nem Spiel ge­gen Mi­cha­el Worr­mann nicht mehr an­tre­ten muss­te und kampf­los ge­wann, stand der 9:4‑Auswärtssieg der olym­pi­schen Re­ser­ve fest.

So ein Sieg hat im­mer ei­nen bit­te­ren Bei­geschmack, wenn ein Geg­ner ver­letzt auf­ge­ben muss. Aber letzt­lich zäh­len nur die Punk­te. Die sor­gen da­für, dass Olym­pia II mit zwei Punk­ten Rück­stand auf den Ta­bel­len­füh­rer auf Platz zwei der Ta­bel­le steht.

Da kom­men­den Sonn­tag To­ten­sonn­tag ist, ist das Heim­spiel ge­gen Len­ker­beck auf Sams­tag, 17:30 Uhr fest­ge­setzt. Dann gilt es, die Chan­cen auf den noch mög­li­chen Auf­stieg nicht zu ver­spie­len.

Bild­quel­len

  • Her­ren II 2019/2020 VR Hea­der: Mar­kus Bloch/​Olympia Bot­trop
Avatar

Markus Bloch

Webmaster dieser Seite, verantwortlich für das Technische. Zudem als IT-Wart im Vorstand des Vereins. Schreibt Beiträge über Turniere und allgemeiner Art, steuert Fotos bei.

 
%d Bloggern gefällt das: