Ers­te Her­ren ver­ab­schie­det sich mit star­ker Leis­tung in die Winterpause

Herren I 2021/2022 VR Header

Bei der 5:9- Nie­der­la­ge ver­langt Olym­pia dem Ta­bel­len­vier­ten TTC SW Vel­bert über fast drei­ein­halb Stun­den al­les ab. Der kras­se Au­ßen­sei­ter über­trifft in der Hin­run­de die Er­war­tun­gen und hat noch Chan­cen auf den Klassenerhalt.

Herren I 2021/2022 VR
Die 1. Her­ren hat in der Hin­run­de 2021/2022 alle Er­war­tun­gen über­trof­fen und darf noch auf den Klas­sen­er­halt hoffen

Im letz­ten Spiel der Hin­run­de er­war­te­ten die Boy­er den Ta­bel­len­vier­ten TTC SW Vel­bert in der Turn­hal­le der ehe­ma­li­gen Kör­ner­schu­le. Zum letz­ten Auf­tritt vor der Win­ter­pau­se konn­te Olym­pia sei­ne Stamm­for­ma­ti­on auf­bie­ten. Der Gast aus Vel­bert muss­te zwar auf sein etat­mä­ßi­ges Brett 2 ver­zich­ten, ging aber auf­grund sei­ner ho­hen Qua­li­tät im mitt­le­ren und un­te­ren Paar­kreuz als kla­rer Fa­vo­rit in die Be­geg­nung. Von Be­ginn an prä­sen­tier­ten sich die Gast­ge­ber hell­wach und form­stark. Wie schon häu­fig in die­ser Sai­son konn­te der Au­ßen­sei­ter auch ge­gen Vel­bert durch Sie­ge von Mar­vin Mackenberg/​ Sven Ma­cken­berg und Hen­drik Paskuda/​ Kai Wil­ke in den Dop­peln eine 2:1- Füh­rung er­spie­len. Da­bei war so­gar noch mehr mög­lich, da Pa­trick Bieletz/​ Mat­thi­as Sie­bert ge­gen das Spit­zen­dop­pel der Gäs­te eine tol­le Leis­tung zeig­ten und nur denk­bar knapp 10:12 im Ent­schei­dungs­satz verloren.

Marvin Mackenberg 2
Mar­vin Ma­cken­berg blieb ge­gen den TTV SW Vel­bert ungeschlagen

Die Ma­cken­berg-Zwil­lin­ge setz­ten sich in zwei se­hens­wer­ten Ein­zeln im obe­ren Paar­kreuz durch und bau­ten die Füh­rung so­gar auf 4:1 aus. In den ver­blei­ben­den Ein­zeln konn­ten die Boy­er nicht mehr punk­ten, zeig­ten aber durch­weg gute Leis­tun­gen. Vor al­lem Pa­trick Bie­letz ver­pass­te nach ei­ner zwi­schen­zeit­li­chen Füh­rung im Ent­schei­dungs­satz nur knapp ei­nen wei­te­ren Punkt­ge­winn für sei­ne Far­ben. Auch im zwei­ten Durch­gang hielt Olym­pia toll mit und agier­te ge­gen den star­ken Geg­ner größ­ten­teils auf Au­gen­hö­he. Al­ler­dings konn­te sich nur Mar­vin Ma­cken­berg in ei­nem span­nen­den und hoch­klas­si­gen Ein­zel im Ent­schei­dungs­satz ge­gen den Vel­ber­ter Spit­zen­spie­ler durch­set­zen. Alle wei­te­ren Ein­zel gin­gen an die Gäs­te, wo­bei Sven Ma­cken­berg und Pa­trick Bie­letz erst im Ent­schei­dungs­satz un­ter­la­gen. Am Ende stand nach knapp drei­ein­halb Stun­den eine 5:9- Nie­der­la­ge zu Bu­che. Be­mer­kens­wert war, dass die Hälf­te al­ler Spie­le erst im fünf­ten Satz ent­schie­den wurden.

Trotz der Nie­der­la­ge mein­te Pa­trick Bie­letz nach dem Spiel: „Das war heu­te viel­leicht un­se­re bes­te Sai­son­leis­tung. Je­der ein­zel­ne von uns hat heu­te über­zeugt. Die Geg­ner sind in die­ser Liga teil­wei­se so stark, dass so eine Leis­tung nicht reicht, um zu punk­ten.“ Mann­schafts­ka­pi­tän Mat­thi­as Sie­bert zeig­te sich eben­falls hoch­zu­frie­den: „Die­ses Spiel war ein Ab­bild der ge­sam­ten Hin­run­de. Wir spie­len häu­fig am Li­mit und hal­ten gut mit. In den ent­schei­den­den Si­tua­tio­nen ha­ben un­se­re Geg­ner auf­grund ih­rer spie­le­ri­schen Über­le­gen­heit häu­fig die Nase vorn.“ Den­noch zeigt sich Olym­pia mit Blick auf die Rück­run­de kämp­fe­risch. Spit­zen­spie­ler Mar­vin Ma­cken­berg , der mit zwei Ein­zel­sie­gen und im Dop­pel mit sei­nem Zwil­lings­bru­der Sven an die­sem Tag un­ge­schla­gen blieb, mein­te: „Wir ha­ben mit ei­ner Aus­beu­te von null bis zwei Punk­ten ge­rech­net. Fünf Punk­te ha­ben wir ge­holt. Mehr war nicht mög­lich. Wir wer­den in der Rück­run­de ver­su­chen, je­den mög­li­chen Punkt mit­zu­neh­men und schau­en, was am Ende da­bei her­aus­kommt.“ Am letz­ten Spiel­tag der Hin­run­de ist Olym­pia auf den neun­ten Ta­bel­len­platz ab­ge­rutscht, ist al­ler­dings punkt­gleich mit den bei­den un­mit­tel­bar da­vor plat­zier­ten Mann­schaf­ten TT-Team Bo­chum und Bo­rus­sia Düs­sel­dorf III. Ent­ge­gen vie­ler Er­war­tun­gen be­fin­det sich der Li­ga­zwerg nicht ab­ge­schla­gen am Ende der Ta­bel­le wie­der, son­dern kann sich so­gar noch Hoff­nun­gen auf den Klas­sen­er­halt machen.

Bild­quel­len

Matthias Siebert

Matthias ist der 2. Vorsitzende des Vereins und zudem Pressewart und Sozialwart. Außerdem ist er Kapitän der 1. Mannschaft. Bei Not am Mann betreut er auch mal die Nachwuchsteams. Er verfasst hier die Spielberichte des NRW-Liga-Teams.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung