Schwer er­kämpf­ter Aus­wärts­sieg für Ver­bands­li­ga-Her­ren in An­rath

Herren I 2019/2020 VR Header

Trotz zwi­schen­zeit­lich ho­her Füh­rung rin­gen die Boy­er den Ta­bel­len­zehn­ten in der vor­ge­zo­ge­nen Par­tie erst nach drei Stun­den Spiel­zeit mit 9:6 nie­der.

Herren I 2019/2020 VR
Die olym­pi­schen Ver­bands­li­ga-Her­ren dür­fen wei­ter vom Auf­stieg träu­men

Nach der ca. ein­stün­di­gen An­rei­se an den Nie­der­rhein wur­de die Mann­schaft um die Ma­cken­berg-Zwil­lin­ge be­reits beim Auf­wär­men mit Kar­ne­vals­hits bom­bar­diert. Im Lau­fe des Spiels stell­te sich her­aus, dass der Gast­ge­ber den Schal­ter von Kar­ne­vals­stim­mung auf Ab­stiegs­kampf um­le­gen konn­te. So ent­wi­ckel­te sich eine span­nen­de und pha­sen­wei­se hoch­klas­si­ge Par­tie, in der sich der Ta­bel­len­zwei­te am Ende knapp durch­set­zen konn­te.

In den Dop­peln fan­den die Gäs­te aus der Boy gut ins Spiel. Pa­trick Bieletz/​ Mat­thi­as Sie­bert kämpf­ten sich ge­gen das fa­vo­ri­sier­te Spit­zen­dop­pel der Gast­ge­ber in den Ent­schei­dungs­satz, den sie al­ler­dings nicht für sich ent­schei­den konn­ten. Da­für setz­ten sich Mar­vin Mackenberg/​ Sven Ma­cken­berg und Hen­drik Paskuda/​ Kai Wil­ke je­weils deut­lich ohne Satz­ver­lust durch, so dass Olym­pia mit ei­ner 2:1 Füh­rung in die Ein­zel ging.

Mit ei­ner Füh­rung in die Ein­zel

Dort lief es für den Ta­bel­len­zwei­ten zu­nächst wie am Schnür­chen. Nach­dem Sven Ma­cken­berg den An­ra­ther Spit­zen­spie­ler Rem­co van Ste­en­wi­jk denk­bar knapp mit 12:10 im Ent­schei­dungs­satz be­zwin­gen konn­te, lie­ßen Mar­vin Ma­cken­berg, Hen­drik Pas­ku­da und Pa­trick Bie­letz wei­te­re Ein­zel­sie­ge fol­gen und bau­ten die Füh­rung auf 6:1 aus. Im un­te­ren Paar­kreuz kam es dann zu ei­ner Punk­te­tei­lung, da Mat­thi­as Sie­bert dem jun­gen Beh­rendt un­ter­lag, wäh­rend Kai Wil­ke den An­ra­ther Ju­li­an Bloy sou­ve­rän in drei Sät­zen in Schach hal­ten konn­te.

Es wird noch mal span­nend

1.6: Matthias Siebert
Ka­pi­tän Mat­thi­as Sie­bert mach­te nach gut drei Stun­den den Sack zu und si­cher­te sei­ner Mann­schaft den Sieg

Doch trotz des deut­li­chen 2:7 Rück­stan­des blieb die Mo­ral der ab­stiegs­be­droh­ten Gast­ge­ber un­ge­bro­chen. In ei­nem hoch­klas­si­gen Ein­zel mit ex­trem tem­po­rei­chen und lan­gen Ball­wech­seln feu­er­ten sich die bei­den Spit­zen­spie­ler Mar­vin Ma­cken­berg und Rem­co van Ste­en­wi­jk die Bäl­le nur so um die Oh­ren. Doch die­ses Mal hat­ten der Nie­der­län­der in Diens­ten des An­ra­ther TK das bes­se­re Ende für sich und ver­kürz­te nach vier span­nen­den Sät­zen auf 3:7 aus Sicht der Gast­ge­ber. Sven Ma­cken­berg stell­te auch in sei­nem zwei­ten Ein­zel sei­ne Ner­ven aus Stahl un­ter Be­weis. Nach vier en­gen und um­kämpf­ten Sät­zen stell­te er im Ent­schei­dungs­satz sein Spiel um und über­rann­te sei­nen Kon­tra­hen­ten Cars­ten Schlotter­ho­se mit 11:1. Beim Stand von 8:3 be­rei­te­ten sich ei­ni­ge Zu­schau­er be­reits auf die Fort­set­zung der kar­ne­va­lis­ti­schen Ak­ti­vi­tä­ten vor, doch die Ak­teu­re an den Ti­schen mach­ten es noch ein­mal span­nend. Pa­trick Bie­letz, Hen­drik Pas­ku­da und Kai Wil­ke, die ihre ers­ten Ein­zel je­weils ge­win­nen konn­ten, sa­hen sich wild ent­schlos­se­nen An­ra­thern ge­gen­über. Die Bot­tro­per nah­men den Kampf an und lie­fer­ten sich se­hens­wer­te Ein­zel mit ih­ren Ge­gen­übern. Doch an­ders als im ers­ten Ein­zel­durch­gang fehl­te den Gäs­ten jetzt in den ent­schei­den­den Ak­tio­nen das nö­ti­ge For­tu­ne. Alle Ein­zel gin­gen nach dra­ma­ti­schem Ver­lauf mit ab­ge­wehr­ten Match­bäl­len auf bei­den Sei­ten mit zwei Punk­ten Ab­stand im Ent­schei­dungs­satz an den An­ra­ther TK, so dass der be­reits si­cher ge­glaub­te Aus­wärts­sieg für den Ta­bel­len­zwei­ten beim Stand von 8:6 plötz­lich auf wa­cke­li­gen Bei­nen stand. Auch Mann­schafts­ka­pi­tän Mat­thi­as Sie­bert tat sich zu­nächst sehr schwer. Doch beim Stand von 1:1 in den Sät­zen be­kam er sein Ein­zel bes­ser in den Griff und sorg­te mit ei­nem Vier­satz­er­folg für die Ent­schei­dung zu­guns­ten sei­ner Mann­schaft.

Durch den 9:6 Aus­wärts­er­folg schrau­ben die Boy­er ihr Kon­to auf 25:9 Punk­te und bau­en ih­ren Vor­sprung auf den Ta­bel­len­drit­ten bei ei­ner ab­sol­vier­ten Par­tie mehr auf fünf Punk­te aus. Zu­sätz­lich leis­te­ten die Boy­er dem an­de­ren Bot­tro­per Ver­bands­li­gis­ten, dem TTC 47, der nur ei­nen Platz vor den An­ra­thern steht, Schüt­zen­hil­fe im Ab­stiegs­kampf. Ka­pi­tän Mat­thi­as Sie­bert sah ei­nen schwer er­kämpf­ten Aus­wärts­sieg sei­ner Mann­schaft: „Glat­ter Bo­den, ex­trem kampf­star­ke Geg­ner und Kar­ne­vals­mu­sik. Bei die­sen Be­din­gun­gen ha­ben wir eine ge­schlos­se­ne und sehr kon­zen­trier­te Mann­schafts­leis­tung ge­braucht, um die zwei Punk­te ein­fah­ren zu kön­nen. Al­ler­dings hat die Kar­ne­vals­mu­sik nicht alle von uns ge­stört. Aber ei­ni­ge von uns hat sie schwer aus dem Tritt ge­bracht.“ Hen­drik Pas­ku­da sieht dem Sai­son­end­spurt ge­las­sen ent­ge­gen: „Es macht zur Zeit ei­nen un­glaub­li­chen Spaß. Nach der kur­zen Pau­se wer­den wir voll mo­ti­viert aber ohne Druck die letz­ten Spie­le an­ge­hen und dann schau­en wir mal, wel­cher Ta­bel­len­platz da­bei her­aus­springt.“ Nach dem spiel­frei­en nächs­ten Wo­chen­en­de trifft Olym­pia am 7.3. zu­hau­se auf den Ta­bel­len­vier­ten Ad­ler Uni­on Frin­trop.

Bild­quel­len

  • Her­ren I 2019/2020 VR: Hei­ke Pas­ku­da
  • Mat­thi­as Sie­bert: Mar­kus Bloch/​Olympia Bot­trop
  • Her­ren I 2019/2020 VR Hea­der: Hei­ke Pas­ku­da
Matthias Siebert

Matthias Siebert

Matthias ist als Pressewart im Vereinsvorstand und Kapitän der 1. Mannschaft. Bei Not am Mann betreut er auch mal die Nachwuchsteams. Er verfasst hier die Spielberichte des Verbandsliga-Teams.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
%d Bloggern gefällt das: